81JBHJEd97L

Jungs aus St. Petersburg

Buchpräsentation im Schwulen Museum

Eines der absoluten männerfotografischen Highlights des Jahres ist ohne Zweifel das Foto-Buch „Boys of St. Petersburg“ – eine große Hommage an die Jungs von St. Petersburg

In der aktuellen MÄNNER stellen wir das Buch vor und unser Cover schmückt eine der Fotografien des fotografischen Meisterwerks. Gestern wurde nun das Buch auch im Schwulen Museum (Berlin) unter Anwesenheit des Fotografen Michael Andrew präsentiert.

Andrews Fotos sind von gefühlvoller Präzision und atemberaubender Kunstfertigkeit. Während seiner mehrmonatigen Winterreisen in die Stadt an der Newa gelang es ihm, die unschuldige Schönheit und Anmut der Modelle einzufangen.

Schwierigkeiten mit den Behörden in Russland

Humorvoll und anschaulich berichtete der gebürtige Australier von der Enstehungsgeschichte der St.Petersburg-Fotografien. Während er bei seinem ersten Besuch (2005) in St. Petersburg ungestört von den Behörden arbeiten konnte, bekam er nach Inkrafttreten der sog. Propaganda-Gesetzgebung große Schwierigkeiten.

Jungs in ihrem originären Umfeld

 

Mit zu dieser Geschichte gehört auch die Inspiration, die er von Mischa Gawronski erhielt, der den Verlag des Buches federführend betreut hat. Gleich im Vorfeld war Gawronski klar: wir wollen nicht die cleane und unpersönliche Atmosphäre internationaler Hotels als Umfeld, in dem sich professionelle Modells ablichten lassen. Stattdessen sollte das originäre Umfeld der Jungs die Bilder mitprägen. Da viele der Protagonisten noch bei den Eltern leben oder in Unterkünften des Militärs oder Studentenwohnungen, war diese Grundidee ebenfalls mit größeren strategischen Schwierigkeiten verbunden.
Aber diese Idee war es, die – neben dem Talent Andrews – dafür sorgte, dass ein einmaliger Bildband entstand – mit Fotos, die jetzt schon im wahrsten Sinne des Wortes Museumsqualitäten aufweisen.

Im Rahmen der Buchvorstellung und Ausstellungseröffnung konnte der Veranstalter auch eine Delegation schwul-lesbischer Aktivisten und Verbände begrüßen. Verbunden ist damit, so die Veranstalter, „stärkere Bande zwischen den Partnerstädten Berlin und Moskau knüpfen zu können.“ Auch bekannte Kollegen Andrews wie Henning von Berg oder Antonio Rodriguez waren gekommen, um die Buchpräsentation mit zu erleben.

Titelfoto: Michael Andrew 

Hier kann man das Buch unkompliziert bestellen: Brunos


0 Kommentare



Likes & Shares