FB_IMG_1426188759270

Homophobie vor Gericht

Rosa von Praunheim trifft Nasser

Der Prozess begann mit Verspätung und endete nach nur 5 Minuten. Nassers Vater und seine Onkel, angeklagt wegen Entführung, wurden zu Geldstrafen verurteilt (Strafbefehle über 90 Tagessätze à 15 Euro, insgesamt 1350 Euro). Erschienen waren sie nicht vor Gericht. Nasser kündigte am Abend nach der Verhandlung via Facebook an, er werde gegen das auch von vielen Beobachtern als zu milde empfundene Urteil in Berufung gehen.

Für MÄNNER hat Rosa von Praunheim, der kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, den Prozess beobachtet und im Anschluss mit Nasser gesprochen.

 

Foto: Facebook


1 Kommentar

  1. Kai V

    Homophonie? Was wäre passiert wenn er eine Frau und lesbisch gewesen wäre? Es warden geringere Strafen verhängt weil Nasser ein Mann ist, nicht (nur) weil er schwul ist…


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close