Bild: Americanbookkeepers.com

YES! Die USA öffnen die Ehe

Oberstes Verfassungsgericht fällt historisches Urteil

Yes, we can now! Am Freitagnachmittag um 16.05 Uhr hat das Oberste Verfassungsgericht der USA sein Urteil im Prozess „Obergefell vs. Hodges“ mit fünf zu vier Stimmen im Sinne des Klägers gefällt und so die Ehe auf Bundesebene in den gesamten USA geöffnet. Es ist eine historische Entscheidung, hinter der ein langer Weg liegt.

Arthur litt an ALS, die Zeit drängte

Nachdem das Verfassungsgericht vor genau zwei Jahren, am 26. Juni 2013, im Fall „Eddie Windsor vs. The United States of America“ entschieden hatte, dass der Defense of Marriage Act nicht Verfassungskonform war, und so die in Kanada geschlossene Ehe der 78-Jährigen mit ihrer verstorbenen Partnerin auch in den USA rechtlich völlig gleichstellte, fragte James Obergefell seinen Partner John Arthur, ob der ihn heiraten würde. Arthur litt an ALS und hatte nicht mehr lange zu leben. Das Paar lebte im Bundesstaat Ohio und flog, da gleichgeschlechtliche Ehen in ihrem Heimatstaat verboten waren, mit einem medizinischen Privatjet, für dessen Kosten Freunde und Familie 13.000 Dollar zusammengetragen hatten, in den Bundesstaat Maryland, wo gleichgeschlechtliche Ehen möglich waren. Dort heirateten sie.

James Obergefell und sein Partner John Arthur/ Bild: Youtube

James Obergefell und sein Partner John Arthur/ Bild: Youtube

Als klar wurde, dass Arthur bald sterben würde, reichte das Paar am 19. Juli 2013 eine Klage ein, mit der sie Ohio zwingen wollten, ihre in Maryland geschlossene Ehe anzuerkennen und Obergefell auf der Sterbeurkunde von Arthur als dessen Witwer einzutragen. Das oberste Standesamt von Ohio sagte das auch zu, aber der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates entschied sich Ohios „Same Sex Marriage Ban“ zu verteidigen.

Der Trick hinter der Eheöffnung

Parallel waren in den Bundesstaaten Michigan, Ohio und Tennesse drei andere Fälle anhängig, in denen darüber entschieden werden musste, wie und ob das Adoptionsrecht des jeweiligen Bundestaates für gleichgeschlechtliche Paare eingeschränkt werden darf. Alle diese Fälle landeten, nachdem mehrere Instanzen durchlaufen worden waren, am 14. November letzten Jahres vor dem Obersten Verfassungsgericht der USA in Washington, weil sie, so die Kläger, auch dem Artikel 14 der US-Verfassung widersprachen, der allen Menschen Gleichheit vor dem Gesetz und ein faires Verfahren zusichert. Das Gericht fasste die Fälle am 16. Januar 2015 zu einem einzigen zusammen, über den heute entschieden wurde. Der Trick dahinter: Wenn Ohio, und alle anderen 13 Bundesstaaten in denen Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren noch verboten sind, Ehen die in anderen Staaten geschlossen worden sind mit allen rechtlichen Konsequenzen anerkennen müssen, ist die Ehe quasi in den gesamten USA geöffnet.

„Ich wünschte, John wäre hier”

John Arthur ist inzwischen verstorben und James Obergefell traf heute Morgen allein im Gericht ein. Er hatte vor wenigen Tagen vorausgesagt: „Wenn es passiert, wird mir John am meisten fehlen. Ich wünschte er wäre hier und könnte sehen, wie weit wir gekommen sind und meine übergroße Freude oder meinen Schmerz mit mir teilen.“

Beim Berliner CSD: Torte für alle!

Der Botschafter der USA fährt beim morgigen CSD in Berlin mit einem Wagen mit, auf dem eine große Hochzeitstorte steht. Wir Deutschen können zwar noch nicht heiraten, aber jeder der kann, sollte sich zur Feier des Tages, wenigstens ein Stück Kuchen abholen.

UPDATE: Standesbeamte in Ohio, Michigan und Tennesse haben wenige Minuten nach dem Urteil damit begonnen, wartende Paare zu trauen. In vielen deutschen Städten, können heute alle zusammen mit den US-Konsulaten und dem amerikanischem Botschafter die Entscheidung feiern. Mehr informationen dazu hier: https://www.facebook.com/ehefueralle2015/photos/a.1654938854742082.1073741828.1654636794772288/1680480635521237/?type=1&theater

UPDATE: In Reaktion auf das Urteil hat die offizielle Facebook-Seite des Weißes Hauses ihrProfilbild geändert.

White House

UPDATE: Auch Präsident Obama verlieh unter dem Hashtag #LoveWins seiner Freude über das Urteil auf Twitter Ausdruck

Obama

 

 

Glaubt ihr, die Bundesregierung kann das Urteil ignorieren? Stimmt auf unserer Startseite mit ab!

Hier ein Video der amerikanischen Human Rights Campaign das Obergefells Geschichte erzählt


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close