baden_c_twinlili_pixelio.de

Pflege nach Plan

So pimpst Du Dein Äußeres!

Beautytipps für Frauen gibt es en masse. Wenn es aber um die Schönheit der Männer geht, da muss man schon genauer suchen. Was unfair ist, schließlich sind auch die meisten von uns keine Topmodels und müssen regelmäßig unserem äußeren Erscheinungsbild nachhelfen. Frauenzeitschriften bieten jede Menge Geheimtipps an, um das Aussehen zu pimpen. Wir möchten das hier auch für Euch machen – wobei wir so einige Tipps von den Frauen abschauen können. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wann pflege ich mich wie richtig?

Unser Körper folgt einem biologischen Rhythmus, man sagt auch innere Uhr dazu. Dasselbe gilt für die Haut. Weshalb es sehr wohl einen Unterschied macht, wann man welche Pflegeprodukte verwendet. Morgens um 7 Uhr zum Beispiel muss man der Haut helfen, Abwehrkräfte für den Tag aufzubauen. Also: Peelings, Lotions und Feuchtigskeitscreme auftragen! Der Stoffwechsel kommt in Schwung, jetzt helfen straffende Körperlotions besonders gut. Um 13 Uhr sollte man der Haut durch gesundes Essen Proteine zuführen. Der Blutdruck fällt ein wenig, also feuchtigkeitsspendende Faltencremes und Roll-Ons mit Hyaluronsäure verwenden. An Nachmittag sind wir schmerzunempfindlicher, die beste Zeit also für Zupfen und Entwachsen, falls jemand das wirklich tut. Deo auffrischen! Um 18 Uhr hat die Haut schon weniger Widerstandskraft – Gesichtscremes helfen dagegen. Vor dem Zu-Bett-Gehen die Hände gründlich einfetten.

Bartpflege will gelernt sein

Der Bart galt in früheren Zeiten als Zeichen von Kraft und Männlichkeit – und auch seit geraumer Zeit erlebt die Gesichtsbehaarung wieder einen Aufwärtstrend und ist beliebt wie nie zuvor. Egal, ob Vollbart, 3-Tages-Bart, Schnurrbart oder Henriquatre: dem Styling sind kaum Grenzen gesetzt. Jedoch muss die Bartpflege gelernt sein, um nicht ungepflegt zu wirken. So ist das tägliche gründliche Waschen der Barthaare das A und O: Am besten während des Duschens mit einer ph-neutralen Bart-Seife einschäumen und gründlich ausspülen. Ein Bart sollte danach nie geföhnt werden, da dies zu Hautirritationen führen kann und die Barthaare austrocknen! Anschließend solltest Du den Bart kämmen, um etwaige Unterschiede in der Länge zu erkennen und auszubessern. Auch Löcher werden überdeckt, indem man alle Barthaare in dieselbe Richtung frisiert. Der Bart sollte regelmäßig getrimmt werden: Achte hier besonders darauf, dass die Konturen der gewünschten Bartform deutlich zu erkennen sind. Der Bereich, wo die Kotletten in den Bart übergehen, muss besonders oft nachgebessert werden. Was die Pflege betrifft: Sogenannte Tonics (eigentlich Bart-Öle) bändigen und entspannen die störrischen Barthaare, pflegen die Haut unter dem Bart und verleihen einen dezenten Duft.

Hyaluronsäurehaltiger Nahrung für schöne Haut

Viele Menschen leiden unter Hautproblemen. Ursache ist oftmals der zu geringe Feuchtigkeitsgehalt, der zu trockener Haut und vorzeitiger Faltenbildung führen kann. Eine neue medizinische Studie aus Japan belegt nun eine erfolgsversprechende Behandlungsmöglichkeit mit hyaluronsäurehaltiger Nahrung, die die natürliche Regeneration der Haut von innen bewirkt. Die Forscher konnten nachweisen, dass aus Hahnenkämmen gewonnene Hyaluronsäure, die als Nahrungsergänzung in Form von Kapseln eingenommen wird, die Feuchtigkeit der Haut erhöht und somit auch ein wirksames Mittel gegen Falten ist. Hyaluronsäure ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Körpergewebe, vor allem der Haut. Aufgrund ihrer Wasserbindungskapazität verbessert sie die Hautbeschaffenheit und die Durchfeuchtung der Haut. Lebensmittel, die der Hyaluronsäure einen natürlichen Schub geben, sind u.a. Lamm, Truthahn, Rind, Brokkoli, Kiwi, Erdbeeren, Petersilie sowie grüner und roter Pfeffer.

baden_c_Petra Bork_pixelio.de

Honig-Maske gegen große Poren

Rund 300 000 Poren hat unser Gesicht. Sie halten die Haut gesund, da über sie Schweiß, Talg und Hormone ausgeschieden werden. Je jünger und elastischer die Haut ist, desto weniger fallen die Poren auf. Aber schon ab dem 40. Lebensjahr sind die Poren doppelt so groß wie mit Mitte 20. Die Folge: Ein ungesunder Teint, die Haut sieht alt aus. Das beste Beauty-Hausmittel gegen große Poren ist eine Honig-Maske. Zutaten: 1 Ei, 1 EL Honig, 1 EL Apfelessig. Anwendung: Eiweiß und Eigelb trennen, Eiweiß schaumig rühren. Eigelb, Honig und Apfelessig mixen und mit dem Eischaum vermischen. Auf das Gesicht auftragen, 15 Minuten einwirken lassen, danach das Gesicht mit lauwarmem Wasser gründlich reinigen.

Müdigkeit war gestern!

Müde Augen müssen nicht sein und lassen sich durch einfache Make-up-Tricks verbergen. Als erstes ist es wichtig zu bedenken, dass die Haut rund um die Augen nur einen halben Millimeter dick ist – und somit besonders viel und spezielle Pflege braucht. Den Kampf gegen Augenfältchen sollte man bereits mit Anfang 20 beginnen, indem man Spezialprodukte mit Hyaluron und Glykane verwendet. Regelmäßig lüften, bewusst zwinkern und Befeuchtungssprays/tropfen verhindern Trockenheit und somit „Kaninchen-Augen“. Gegen Augenringe helfen Cremes mit Koffein – aber auch genügend Schlaf und der Verzicht auf Alkohol und Zigaretten.  Masken oder gekühlte Gelpads, Augen-Roll-Ons, spezielle Cremes oder auch Gurkenscheiben oder kalte Teebeutel lindern Schwellungen.

Haargel für Augenbrauen

Verwuschelte und widerspenstige Augenbrauen sehen nicht schön aus. Tipp: Greife zu einer kleinen (!) Menge Haargel, verteile es auf einem ausgewaschenen Mascara-Bürstchen und verteile Ses vorsichtig auf den Augenbrauen.

Kokosnussöl für lange Wimpern

Kokosnussöl ist ein Beauty-Alleskönner und wird in unterschiedlichen Bereichen in der Kosmetik-Industrie eingesetzt. Wenig bekannt ist jedoch, dass das natürliche Öl auch einen positiven Effekt auf die Wimpern hat: Schon mit wenigen Tropfen sehen diese voller und länger aus. Wichtig ist, nicht zu viel vom Kokosnussöl zu verwenden, da dies sonst zu Irritationen im Auge führen kann.

718564_original_R_K_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

Hausmittel gegen Falten

Es müssen nicht immer teure Kosmetik-Produkte sein, um Falten zu bekämpfen. Auch einfache Hausmittel eignen sich für eine Anti-Aging-Kur:
1. Gegen Lachfalten wirken Erdbeeren besonders gut: Püriere die Früchte und vermische das Mus mit geschlagenem Eiweiß. Zum Abschluss träufle ein paar Tropfen Rosenwasser hinzu. Verteile die Masse gleichmäßig und mit sanften Bewegungen auf den Falten und lasse sie 20-30 Minuten einwirken.
2. Reibe Dein Gesicht (die Halspartie nicht vergessen!) morgens sanft mit Eiswürfel ab, die Du auch in ein dünnes Handtuch wickeln kannst. Die Haut zieht sich zusammen und sieht dadurch straffer aus.
3. Eine Gesichtsmaske aus Joghurt und einem Teelöffel Honig wirkt entzündungshemmend und spendet Feuchtigkeit.
4. Gegen Falten am Hals wirkt ein mit Speiseöl getränktes Tuch, das Du Dir für einige Minuten um den Hals bindest.
5. Reibe Dich sanft und regelmäßig mit Kieselerde (aus der Apotheke) ein, die Du zuvor in einem Glas Wasser auflöst.

Tipps gegen Zahnverfärbung

Der Großteil der Menschen hat verfärbte Zähne, jeder aber träumt vom strahlend-weißen Lächeln. Natürlich kann man sich die Zähne beim Zahnarzt mittels teurem Bleaching aufhellen lassen. Muss aber nicht sein. Mit diesen Tipps beugst Du Zahnverfärbungen vor:
1. Trinke Tee und Kafee nur mit viel Milch, denn Milch nimmt die Säure dieser Getränke auf, die Verfärbungen verursacht. Oder verzichte komplett auf Tee und Kaffee.
2. Greife zu Weißwein anstatt zu Rotwein. Dieser hat eine weniger aggressive Säure.
3. Höre zum Rauchen auf. Nikotin lässt die Zähne gelb werden.
4. Verzichte auf Mundwasser oder verwende es nur sehr sparsam. Denn viele Mundwasser beinhalten aggressive Stoffe, die zu Zahnverfärbungen führen.

Achsehaare nicht zu kurz

Dermatologen warnen davor, Achselhaare zu kurz zu rasieren – denn das begünstigt Abszesse, Pickel und Ausschläge. Auch sollte nicht gezupft oder gezogen werden, das irritiert die Haut zusätzlich. Wenn jemand sehr empfindliche Haut hat, sollte man die zu rasierenden Stellen vor- und nachher desinfizieren und von Nass- auf Trockenrasur umsteigen. Nach der Rasur bitte ausreichend pflegen und kein After Shave verwenden – das brennt nur! Besser sind Aloe Vera-Sprays oder Gels.

577223_original_R_by_Wolfgang Dirscherl_pixelio.de

Mit Apfelessig zu schönem Haar

Der eine oder andere hat es vielleicht schon von der Mutter oder Großmutter gehört: Apfelessig gilt als Geheimtipp für weiches und seidiges Haar. Dazu wird ein Esslöffel Essig in einem Glas Wasser aufgelöst und über das nasse Haar gegossen. Da die Säure im Essig den natürlichen Schutzfilm der Kopfhaut reguliert und die Schuppenschicht des Haares zusammenzieht, empfiehlt sich Apfelessig auch bei Schuppen. In diesem Fall ist es aber ratsamer, verdünnten Apfelessig direkt in die Kopfhaut einzumassieren. Übrigens: Aufgrund seiner antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung kann (verdünnter!) Obstessig auch als Gesichtswasser verwendet werden.

Die richtige Fußpflege

Gepflegte Füße stehen für ein gesundes Körperbewusstsein. Trotzdem vernachlässigen viele diese Körperteile sträflich. Wir verraten Dir, wie man Füße richtig pflegt:
1. Das Fußbad sollte immer lauwarm und mit Badezusätzen und rückfettenden Ölen oder Kräutern bereichert sein. Danach gründlich abtrocknen!
2. Gegen Hornhaut helfen am besten ein Bimsstein oder eine Hornhautfeile. Vorher spezielle Cremes auftragen!
3. Fußcremes und Masken mit Mandelöl, Urea, Kakaobutter, Aloe Vera und ätherischen Öle regenerieren und versorgen die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit.
4. Fußnägel werden mit einem Knipser geschnitten, und zwar gerade, nicht rund. Mineralfeilen eignen sich besonders gut für brüchige Nägel. Anschließend mit einer Polierfeile glatt polieren.
5. Haare auf den Zehen sind nicht schön, immer entfernen!

Doppelkinn adé!

Ein Doppelkinn ist nichts anderes als eine Speckfalte direkt unter dem Kinn – und das sieht in den meisten Fällen nicht sehr attraktiv aus. Mit diesen Tricks sagst Du dem Doppelkinn dem Kampf an:
1. Lippen schließen, Zunge einige Sekunden fest gegen Gaumen drücken. So trainierst Du Deine Halsmuskeln, die Haut wird straff. Beliebig oft wiederholbar.
2. Faust unter das Kinn halten, Unterkiefer einige Sekunden gegen die Faust drücken. 3-5 Wiederholungen.
3. Auch herzhaftes Lachen trainiert die Halsmuskulatur.
4. Kneippen für den Hals: Unter der Dusche den Hals abwechselnd kalt und warm abbrausen.
5. Nach dem Duschen Hals eincremen.
6.  Schwimmen, Radfahren und Joggen lässt die Pfunde purzeln, die Speckfalte wird kleiner.

Titelfoto: twinlili / pixelio.de

Fotos: Petra Bork / pixelio.de, Tim Reckmann / pixelio.de, Wolfgang Dirscherl_pixelio.de

 

 

 

 

 

 


3 Kommentare

  1. Jo Goede

    ja schade! werbeblaettchen und boulevard-themen finde ich auch in „spiegel der frau”.
    sehr bedauerlich. ihr seid mal zwischenzeitlich politisch aufwuehlend, trendsetzend und interessant gewesen.
    schade auch, dass die ursprungsidee von bruno nicht mehr fort gefuehrt wird…


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close