Bühne frei für Mr. Gay Germany

Für alle, die die Welt gerne schwarz-weiß sehen

Klar, eine gewisse Ausstrahlung ist Voraussetzung, und der eine oder andere Brustmuskel schadet auch nicht, wenn man Mr Gay Germany werden will. Aber beim Vorentscheid am vergangenen Wochenende wurden die Bewerber explizit auch nach einer Vision befragt, die sie im Falle eines Sieges zu verfolgen gedenken. Wer da nichts anzubieten hatte, flog raus – egal ob gutaussehend oder nicht. Die Agenda der 12 Halbfinalisten dagegen liest sich wie ein Querschnitt der homopolitischen Gegenwartsthemen: Homophobie in Russland, Ehe für alle, Diskriminierung am Arbeitsplatz und der Zusammenhalt regionaler Gay-Communitys.

In Köln wird die Bewerbergruppe halbiert

Die nächste Gelegenheit, den Jungs live zuzujubeln, gibt’s am 3. Oktober in Köln. Nach einem Tag voller Prüfungen präsentieren sich die Jungs auf der Sexy!-Party im Bootshaus. Tickets fürs Halbfinale gibt’s hier!

In Köln wird verkündet, welche sechs den Einzug ins Finale schaffen, das drei Wochen später im Rahmen des 30. Jubiläums der Mannheimer Gaywerk-Party stattfindet. Tickets fürs Finale gibt’s hier.

Hier geht’s zum Voting!

Titelfoto: Pavel L Photo and Video / Shutterstock.com

Video: Mr Gay Germany


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close