Jetzt aber: Hopp, hopp, Mutti!

Angela Merkel (SPD ... ach nee: CDU!) will 2017 nochmal Kanzlerin werden

UDPATE (20.11.2016) Das bringt ordentlich Rückenwind: Die New York Times nannte Angela Merkel nach dem Sieg Donald Trumps in den USA die „letzte Verteidigerin der freien Welt”. Wie mehrere Nachrichtenagenturen übereinstimmend melden, hat sie heute im CDU-Präsidium verkündet, dass sie noch einmal als Kanzlerinkandidatin antritt

Der letzte Deutsche, den das US-Magazin TIME als Person of the Year wählte, war ebenfalls Kanzler: Willy Brandt (SPD) nämlich, 1970. Nun also Angela Merkel (CDU). Nominiert waren einige, die eine schlechtere Wahl gewesen wären wie Wladimir Putin oder die renitente Standesbeamtin aus Kentucky, Kim Davis (MÄNNER-Archiv). Deutlich besser geeignet aber – im Sinne von Diversity und Inklusion – wäre Hillary Clinton gewesen oder Apple-Chef Tim Cook (MÄNNER-Archiv).

Merkel auf dem Cover des TIME Magazine: Person of the year 2015

Merkel auf dem Cover des TIME Magazine: Person of the year 2015

Als Begründung wurde Merkels Führungsrolle bei praktisch allen aktuellen Groß-Krisen der Welt genannt – vom Ukraine-Konflikt bis zur Flüchtlingskrise. In Sachen LGBTI-Rechte freilich hat sich die Kanzlerin diesen Titel nicht verdient. Da hat sie noch einiges nachzuholen. Die längst überfällige Öffnung der Ehe ließe sich genau jetzt (denn so eine Auszeichnung ist immer auch eine Verpflichtung) prima ihren reaktionären Parteikollegen vermitteln: Als Person of the year kann man sich schließlich nicht irren.

Angela Merkel muss sich sputen, wenn sie den Anschluss an europäische Länder wie Frankreich, Spanien, Schweden, Großbritannien und Luxemburg nicht verlieren will

MÄNNER verneigt sich vor den Kollegen der Süddeutschen Zeitung und spielt ausnahmsweise auch mal SAGEN SIE JETZT NICHTS, und zwar mit der Kanzlerin (siehe Galerie). Die muss sich sputen, wenn sie den Anschluss an europäische Länder wie Frankreich, Spanien, Schweden, Großbritannien und Luxemburg nicht verlieren will. Über 20 Staaten weltweit haben erkannt, dass Wertschätzung und Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren nur bedeuten kann, dass sie auch das Recht erhalten zu heiraten.

Foto: Shutterstock


3 Kommentare

  1. Tobi Dre

    So sehr ich ja auch die Ehe für alle möchte und unterstütze, so sehr glaube ich allerdings auch, dass es gerade noch viele andere Probleme auf der Welt gibt, jedenfalls wenn ich der „Lügenpresse” Glauben schenken darf :D. Und warum gerade Tim Cook Person des Jahres werden sollte, ist mir ehrlich gesagt eh schleierhaft. Ist schwul sein etwa Grund genug? Warum werde ich dann nicht nominiert? ;P


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close