Lachen über Ehe-für-alle-Gegner

EMMY-Host verspottet Kim Davis

Lange nichts von Kim Davis gehört? Von der widerspenstigen Standesbeamtin aus Kentucky, die Anfang des Monats ein paar Tage in Beugehaft verbrachte, weil sie sich geweigert hatte, schwule Paare zu vermählen? Wir auch nicht, jedenfalls nicht von ihr direkt. Aber Andy Samberg, der gestern Abend die Emmy-Verleihung moderierte, machte ein paar Witze auf ihre Kosten. Zum Beispiel meinte er, es sei komisch gewesen, dass man zu ihrer Entlassung aus dem Knast die Rocky-Hymne „Eye of the Tiger” gespielt habe. „Ziemlich ironisch”, meinte Samberg, „wenn man bedenkt, wie viele Jungs einander zu diesem Song durchgeknallt haben.” (Einfach mal in der Mitte reinhören bei ca. 4’20 min. oder ganz von vorne – es lohnt sich!)

 

Und dann ist da noch dieser Werbespot ganz oben. Nein, die Dame, die den Bräutigamen den Zutritt zur Kirche verwehrt, hat äußerlich keine Ähnlichkeit mit Madame Davis. Und natürlich endet der Clip auch ganz anders, als man erwartet …

Titelbild: Screenshot


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close