elaine-paige-at-g-a-y-nightclub-london-june-2014

Schweigen im G-A-Y

Londons größter Club gedenkt der Opfer von Paris

Das G-A-Y in London ist längst eine Legende der modernen schwulen Kultur. Der vor fast 30 Jahren eröffnete Club ist der Anlaufpunkt schon der dritten schwulen Generation im Nachtleben und zieht die Homo-Ikonen, und die, die welche werden wollen, an wie Motten das Licht: Cher, Madonna, Kylie, Britney, Bette Midler, Katy Perry, es gibt so gut wie niemanden mit schwulen Fans, der hier noch nicht aufgetreten ist. Das G-A-Y ist ein Barometer für andere Clubs weltweit.

Aus Respekt für die Opfer von Paris

Und hat gestern etwas völlig Außergewöhnliches getan: Bevor um 23 Uhr die Show los ging, war es für eine Minute still. Keine Musik, niemand sprach, die Barkeeper stellten die Gläser ab. Jeremy Owens, der Besitzer des G-A-Y hatte die Aktion am Nachmittag auf Twitter angekündigt: „Ich habe mich dafür entschieden, dass es heute im G-A-Y vor Beginn der Show eine Schweigeminute geben wird, um unseren Respekt für den Opfer von Paris und ihre Familien zu zeigen.” Der Club bestätigte, dass das auch so geschah. Eine Reihe anderer englischer Läden schloss sich an.

Schweigen im Sinne der Pariser

Das Schweigen ist im Sinne der Pariser. Aber sicher auch, dass die Party danach weiter ging. Nachdem eine Serie von Anschlägen in der gestrigen Nacht über 120 Todesopfer in der französischen Hauptstadt gefordert hatte, machte ein Profilbild auf Facebook die Runde, das den Satz „Pray for Paris” enthielt. Auch MÄNNER verwendete es. Viele Franzosen protestierten und sagten, man bräuchte jetzt nicht mehr Religion, sondern mehr Freude. Ihr Leben bestünde nicht aus Gebeten, sondern aus Liebe, Spaß und Küssen.

Bild: G-A-Y

 


5 Kommentare

  1. Frank Herzog

    Das ist ne Leistung…das politisch vollkommen unmotivierte Partyvolk eine ganze Minute zum Schweigen bringen…wenn’s auf nem CSD um eine Minute Stille für tausende Aids-Tote geht klappt das ja auch nie…

  2. Chris Scott

    Ich weiß zwar nicht, auf welchen der 3 Clubs sich die Kommentare hier beziehen, aber 1.: Klasse Aktion!!, 2.: Wo ist der Darkroom??? Habe ich was verpasst?! Falls ja: bitte klärt mich auf! , 3.: alle G-A-Y-Clubs (ok, gleicher Inhaber, etc.) setzten sich wirklich sehr für die Community ein (siehe Foto), 4.: der Artikel bezieht sich auf alle 3 Locations (es gab in allen die Schweigeminute), aber die meisten meinen damit das „Heaven”.
    Ich kann nur für mich sprechen, aber G-A-Y ist in London quasi mein Wohnzimmer. Und gerade in Soho ist es eine Institution, die auch gerne von „alten” (ich bin 36) frequentiert wird. Und ja: da halten sogar die Leute bei ner Schweigeminute die Klappe, die ansonsten nur bei Grindr nen schnellen Fick suchen!


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close