shutterstock_Danor Aharon

Sie machen’s ohne!

Provokante Aktion zum Welt-AIDS-Tag

Einen Tag vor dem Welt-AIDS Tag geht eine Gruppe von HIV-Aktivisten auf Facebook mit einem provokanten Statement an die Öffentlichkeit: „Wir machen’s ohne – Safer Sex durch Therapie.” Alle Teilnehmer sind HIV-positiv. Alle bekommen eine antivirale Kombinationstherapie. Und alle haben Sex ohne Kondom. Sie erklären:  

„Ich habe regelmäßig Sex ohne Kondom. Schutz durch Therapie macht es möglich.“ – So äußerte sich kürzlich ein junger HIV-positiver Mann auf Facebook. Er wurde angefeindet und als „verantwortungslos“ beschimpft. Dabei hat er Recht: Eine gut wirksame Therapie verhindert die Übertragung von HIV. Sex ohne Kondom ist dann Safer Sex. Darum erklären auf dieser Seite Menschen mit HIV öffentlich: Auch wir betreiben Schutz durch Therapie. Und wir reden darüber! Dazu erklärt Michèle Meyer, die Initiatorin der Aktion: „Schutz durch Therapie ist wissenschaftlich belegt. Wir leben es und reden darüber!“ Viele Menschen wissen nichts von der Schutzwirkung der HIV-Therapie. Sie glauben darum, es sei gefährlich, wenn ein HIV-positiver Mensch kein Kondom benutzt. Aber das ist ein Irrtum: Wenn im Blut dauerhaft keine Viren mehr nachweisbar sind, schützt die HIV-Therapie mindestens so effektiv wie Kondome. Eine Übertragung ist praktisch ausgeschlossen. Diese Schutzwirkung ist wissenschaftlich bewiesen.

Auch HIV-Negative schützen sich beim Sex mit HIV-Positiven durch deren Therapie

Zahlreiche Menschen mit HIV nutzen die Schutzwirkung der Medikamente längst ganz selbstverständlich. Auch HIV-Negative schützen sich beim Sex mit HIV-Positiven bewusst auf diese Weise. Doch nur wenige Menschen reden öffentlich darüber. Das ist wenig überraschend, betrachtet man das feindselige Echo, dass der junge Mann auf seinen Facebook-Post erhielt. Wir finden: Damit muss Schluss sein! Denn das Schweigen gibt Angst und Ausgrenzung Nahrung. Wir lassen uns nicht weiter zur Gefahr erklären. Wir lassen uns nicht weiter stigmatisieren. Darum sagen wir laut und deutlich: Schutz durch Therapie trägt für viele Menschen zu einer erfüllten Sexualität bei. Das Wissen von der Schutzwirkung nimmt HIV-Positiven wie HIV-Negativen Ängste vor einer Übertragung.

Unsere Aktion ist kein Statement gegen Kondome

Anfeindungen hingegen verstärken die Stigmatisierung von Menschen mit HIV. Ohne jede Sachkenntnis wird behauptet, HIV-positive Menschen seien gefährlich und verantwortungslos. Das setzt sich fest in den Köpfen, das hält Menschen davon ab über HIV und Schutz zu sprechen. Wer HIV nicht übertragen kann, kann auch nicht „verantwortungslos“ handeln. Wir sind außerdem nicht dazu verpflichtet, vor dem Sex unseren HIV-Status offenzulegen. Im Übrigen müssen HIV-Negative (und Menschen die sich dafür halten) prinzipiell selbst für Schutz sorgen statt den HIV-Positiven die alleinige Verantwortung zuzuschieben. Unsere Aktion hier ist kein Statement gegen Kondome. Schutz durch Therapie ist einfach eine weitere Möglichkeit. Wir haben damit keinen „ungeschützten Sex“, wie es immer wieder heißt. Nicht nur Kondome schützen. Das hat sich geändert und es wird Zeit, dass die Welt das zur Kenntnis nimmt. Reden wir also darüber!”

Es wäre wünschenswert, dass möglichst viele Menschen diese Aktion unterstützen

Meyer und ihre MitstreiterInnen laden auf dem Facebook-Profil der Gruppe zu Diskussionen ein und wollen ein persönliches Informationsangebot machen, von Mensch zu Mensch sozusagen. In einer ersten Stellungnahme zur Aktion sagte Holger Wicht, Pressesprecher der Deutschen AIDS-Hilfe: „Es stimmt, was die Aktivisten hier sagen. Und ist für viele HIV-Positive gängige Praxis. Nach Anfeidungen, auch medialer Art, wie sie Positive erst in den letzten Tagen zum Beispiel in NRW erfahren mussten, ist es gut, dass sich die Teilnehmer der Aktion selbstbewusst zeigen. Morgen ist Welt-AIDS-Tag, der, über das Tragen der Roten Schleife hinaus, dazu genutzt werden soll, Solidarität mit HIV-Positiven zu zeigen. Es wäre deswegen wünschenswert, dass möglichst viele Menschen diese Aktion unterstützen.”

Die Facebook-Seite der Aktion


74 Kommentare

  1. Carsten Schatz

    wenn du willst, mit viagra. spaß beiseite. hier steigen die neuinfektionen nicht. hier sind sie stabil. testen gehen und Therapie machen sind gute mittel der wahl. für dich selbst und die anderen.

  2. Björn Wagner

    Gut… Eine Frage noch: welche Gruppe ist die mit den meisten Neuinfektionen??? Leute, ich freue mich, dass es heute Möglichkeiten gibt diese schlimme Krankheit zu behandeln. Jedoch kann es nicht sein, dass Patienten die eine Kompitherapie machen wieder anfangen ohne Gummi rum zu Vögeln… Herrje wie beschränkt muss man denn sein… Die haben diese Krankheit durch ungeschützten Sex… VERDAMMT

  3. Carsten Schatz

    bei uns? immer noch Schwule und andere Männer, die sex mit Männern haben. und doch, es kann sein. die behandelten sind eben nicht infektiös, sie können es nicht weitergeben. die meisten haben diese krankheit, weil jemand seinen status nicht wissen wollte, aus angst vielleicht. dabei ist es heute gut, den status frühzeitig zu wissen. dann funktioniert nämlich eine therapie auch einfacher und wirkungsvoller für dich selbst, aber auch für andere.

  4. Björn Wagner

    Carsten, bitte nicht falsch verstehen. Ich finde die Entwicklung wirklich toll! Ich freue mich für jeden, der heute „normal” leben kann. Aber wie Du es selber schreibst, die meisten haben es, weil sie ihren Status und den Status des Gegenüber nicht wissen wollen/ wollten! Also….

  5. Christoph Zinn

    Man kann davon halten, was man will..

    Ich persönlich halte die „ohne-Gummi-Spaßhaber” die sich nie testen lassen, quasi die „unbekannten” wesentlich bedenklicher, als die Jenigen, die den „Schutz durch Thearapie” favorisieren..

  6. Matti Page

    Lieber Björn, es klingt fasst so als würde bei Dir bald der Knoten vollständig platzen… in deinem vorletzten Antwortpost oben, kommt nur noch deine Meinung (die unter Therapie dürfen doch aber nicht ohne Kondom), aber kein Argument mehr. Macht Hoffnung. Also noch viel Erfolg auf dem weiteren Weg der Erkenntnis. 😉 Aber immer mit der Ruhe #peuxápeux

  7. Matti Page

    Lieber Björn, es klingt fasst so als würde bei Dir bald der Knoten vollständig platzen… in deinem vorletzten Antwortpost oben, kommt nur noch deine Meinung (die unter Therapie dürfen doch aber nicht ohne Kondom), aber kein Argument mehr. Macht Hoffnung. Also noch viel Erfolg auf dem weiteren Weg der Erkenntnis. 😉 Aber immer mit der Ruhe #peuxápeux

  8. Björn Wagner

    Matti Page nein, nein… ich finde den Ansatz „Therapie wird gemacht, also kannst Du wieder ohne Gummi poppen!” nach wie vor falsch und VERWERFLICH! Es suggeriert falsche Sicherheit! Denn es bedeutet auch, dass eine Infektion ja nicht so schlimm ist, also kann ich auch ohne, es gibt ja ne Therapieform… Wobei und das gebe ich zu bedenken… Wer weiß, was dieses Medikament in 10, 20 oder gar 30 Jahren mit meinem Körper macht…

  9. Björn Wagner

    Matti Page nein, nein… ich finde den Ansatz „Therapie wird gemacht, also kannst Du wieder ohne Gummi poppen!” nach wie vor falsch und VERWERFLICH! Es suggeriert falsche Sicherheit! Denn es bedeutet auch, dass eine Infektion ja nicht so schlimm ist, also kann ich auch ohne, es gibt ja ne Therapieform… Wobei und das gebe ich zu bedenken… Wer weiß, was dieses Medikament in 10, 20 oder gar 30 Jahren mit meinem Körper macht…

  10. Carsten Schatz

    nein. mehr Sicherheit als unter Therapie geht nicht. klar, auf sex verzichten. wer will das? wir reden hier über behandelte positive, die so gut medizinisch überprüft werden, wie kaum andere. die sind nicht infektiös. mit denen sex ohne Gummi zu haben, ist genau so sicher, wie ohne. ich nehme seit 1997 medikamente und will mich nicht beschweren. ich lebe mein leben.

  11. Matti Page

    „nicht so schlimm” ist eine relative Aussage… da muss ein Bezug her! Eine HIV-Infektion ist heute sicher „nicht (mehr) so schlimm” wie noch vor der Kombitherapie. Oder: Eine Kombitherapie ist heute auch nicht (mehr) so schlimm, wie bei ihrer Einführung. Aber niemand sagt, eine Infektion wäre egal.

  12. Matti Page

    Und um zum Kern zurück zu kommen: Mit Deiner Argumentation müsste man jeden Sex verbieten (aka als verwerflich bezeichnen), weil auch das Kondom eine falsche Sicherheit suggeriere! Hmmm… #widerspruch

  13. Jörn Wieczorrek

    Ein wird hier aber nie beantwortet: Wie weiß der andere Partner, dass der HIV+ seine Medikamente nimmt und wirklich aktuell unter der Nachweisgrenze ist? Allein deshalb ist für mich das Kondom die sicherste Methode,

  14. Amir Ahmed

    Carsten Schatz diese behauptung ist völlig falsch. ein behandelter kann infektiös sein, sobald er beispielsweise einen grippalen infekt hat, was er ja nicht mal wissen muss. dann kann er über der nachweisgrenze sein und andere anstecken. bitte aufhören so einen unfug zu verzapfen.

  15. Holger Wicht

    Björn Wagner, da liegt glaube ich ein Missverständnis vor: Es geht um Menschen, die die Medikamente ohnehin nehmen (müssen). Der Schutzeffekt ist sozusagen ein positiver Nebeneffekt. Von „falscher Sicherheit” kann nicht die Rede sein: Die Therapien schützen sehr zuverlässig vor einer Übertragung. Wissenschaftlich erwiesen. Und dass man auf diesem Wege unter bestimmten Bedingungen ohne Gummi Sex haben kann und dabei trotzdem Safer Sex macht – das ist doch eine gute Nachricht!

  16. Carsten Schatz

    Ich mag da nicht drüber streiten. Die Fakten sprechen für sich. Lies einfach HPTN052 und fertig. Mal nebenbei, die Neuinfektionszahlen z.B. in Afrika sind durch Therapie dramatisch zurückgegangen. Menschen mit HIV in Afrika sind einer großen Anzahl weiterer gesundheitlicher Gefahren ausgesetzt, als einer Grippe. Wenn Du Recht hättest, gäbe es diesen dramatischen Rückgang nicht. Es gibt ihn aber. – Und zur Wortwahl sei mir erlaubt nach einer wissenschaftlichen Studie zu fragen, die Deine starke Wortwahl begründet. 😉 Soviel zu „falsch” und „Unfug”.

  17. Sebastian Eichhorn

    So da hier Vollidioten rumgekotzten die von Ficken und Blasen keine Ahnung haben nenne ich mal ein Beispiel!
    Ich bin seit genau 10 Jahren HIV Postiv Lebe damit auch Öffentlich (Medien, Öffentliche Arbeit bei Prävention bei AIDS HILFEN)
    Ich war zuletzt in einer 3 Jährigen Beziehung mein Partner war ist immernoch HIV Negativ wir hatten nur ungeschützten Sex auch wenn meine Blutwerte nicht so toll ausgesehen haben! Den solange ich meine Medikamente (2 Tabletten am Tag) zu mir nehme passiert 0 ! Und NEIN HIV IST KEINE SCHWULEN KRANKHEIT! !!

  18. Heiko Bünnemann

    Ich finde es schade das es eine solche Diskussion überhaupt geben muss… Wir haben das jahr 2015 und es werden Menschen immer noch in Schubladen gesteckt oder auf einen Mikroorganismus reduziert, den sie zwar in sich tragen aber nicht den Menschen verändern. Bevor man über jemanden urteilt wieso er was tut, sollte man seine Geschichte kennen. Was ihn dazu bewegt hat.Und nur als info an alle die es noch nicht wissen. HIV ist seit Jahren eine anerkannte chronische Erkrankung und keine tödliche mehr laut Einstufung


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close


Fatal error: Uncaught exception 'JSMin_UnterminatedStringException' with message 'JSMin: Unterminated String at byte 490: 's ohne - Safer Sex durch Therapie!""' in /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php:203 Stack trace: #0 /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(145): JSMin->action(1) #1 /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(84): JSMin->min() #2 /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/inc/front/minify.php(230): JSMin::minify('\n\t\t\t\taddthis_co...') #3 [internal function]: rocket_minify_inline_js('\n\t\t\t\taddthis_co...') #4 /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(243): call_user_func('rocket_minify_i...', '\n\t\t\t\taddthis_co...') #5 [internal function]: Minify_HTML->_removeScriptCB(Array) #6 /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(105): preg_replace_callback('/(\\s*)<script(\\...', Array, '<!DOCTYPE html>...') #7 /www/htdocs in /www/htdocs/w0138bf1/live/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php on line 203