Aloha heißt Liebe

Das Tourismusbüro von Hawaii inszeniert Traumhochzeit

In Deutschland werden heute Maximaltemperaturen von Null Grad erreicht und in weiten Teilen des Landes trägt der Himmel dazu ein regnerisches steingrau. Was könnte es da schöneres geben, als sich die Überraschungstraumhochzeit von zwei Militärveteranen auf Hawaii anzugucken? Christian Alarid, 24, und Shayne Barnes, 27, waren letzten Herbst vom Tourismusbüro der Inselkette angesprochen und gefragt worden, ob sie an einem Fotoshooting teilnehmen würden, um für die Möglichkeit für gleichgeschlechtliche Paare zu werben, in dem Tropenparadies zu heiraten. Aber, als die beiden ankamen, hatte man ihre Familien eingeflogen und ihre Traumhochzeit vorbereitet. Die Überraschung glückte und das Paar und alle Anwesenden, vergossen Tränen der Rührung und Freude. Das kann jetzt auch das Publikum tun. Schönere Argumente für LGBTI-Reiseziele gibts selten. Also Taschentücher raus, Jungs, das hier ist härter als die Merci-Werbung. Heiraten kann man(n) in Hawaii übrigens seit 2013. Wir wollen auch, sofort.

Bild und Video: Tourismusbüro Hawaii


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close