Test tube baby conceptual image MODEL RELEASED Test tube baby conceptual image PUBLICATIONxINxGE

Keine künstliche Befruchtung für LGBTI

Die Große Koalition diskriminiert fröhlich weiter

Schwule uns lesbische Paare werden, geht es nach den Parteien in der großen Koalition, wohl weiter zur Bratenspritze greifen, wenn es um die häufigste Form der künstlichen Befruchtung geht. Ein Gesetzentwurf von Bündnis90/Die Grünen, der die Ungleichbehandlung gleichgeschlechtlicher Paare in diesem Bereich beendet hätte und die teilweise Kostenübernahme bei künstlicher Befruchtung auch für sie garantieren sollte, ist heute im Gesundheitsausschuß des Bundestages abgelehnt worden. Und zwar mit den Stimmen von sowohl SPD, wie auch der CDU/CSU.

Der Entwurf sah die anteilige Übernahme der Kosten für künstliche Befruchtung durch die gesetzlichen Krankenkassen vor

Der Entwurf sah die anteilige Übernahme der Kosten für künstliche Befruchtung durch die gesetzlichen Krankenkassen vor, auch bei gleichgeschlechtlichen Paaren, denn die sollten genauso eine Chance auf Elternschaft haben, wie alle anderen Bürger. Es sollte erreicht werden, dass „neben verheirateten auch verpartnerte sowie nicht formalisierte Paare für Maßnahmen der homologen oder heterologen künstlichen Befruchtung einen gesetzlichen Anspruch auf partielle Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung“ haben.

Diskriminierung? Kein Problem für SPD und CDU/CSU

Vor zwei Wochen hatte das Familienministerium unter Manuela Schwesig eine neue Richtlinie bekannt gemacht, nach der es nun grundsätzlich allen heterosexuellen Paaren, verheirateten wie unverheirateten, möglich sein soll, sich bei der In-vitro-Befruchtung finanziell unterstützen zu lassen. Homosexuellen Paaren ist das weiterhin nicht möglich. Was, so scheint es, für SPD und CDU/CSU kein Problem ist.

 Bild: Imago/Science Photo Libary

13 Kommentare

  1. Alexander Flemming

    Dass unser Marie-Antoinette dubbel Merkel mit ihren Hofstaat “ Partei )dagegen ist war klar aber ich finde es eine Unverschämtheit dass die SPD uns so in den Rücken fällt und somit der größte Verräter von allen ist ich hoffe dass mehr Leute daraus lernen und endlich ihre Stimme vernünftig abgeben bei der nächsten Wahl und bei den Linken ihr Kreuz machen

  2. Netsrac Ikswogu

    Also ganz ehrlich auch wenn mir hier jetzt Feinde mache, aber ich finde es auch richtig. Das in vitro Verfahren ist für Menschen die aus medizinischen Gründen kein Kind bekommen können. Wenn es medizinisch also möglich ist, finde ich es auch gerechtfertigt wenn die Kasse nicht zahlen muss. Und nun schlagt auf mich ein!


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close