So sieht eine schwule Taufe aus

Die Kirche St. Matthew

Als die Amerikaner John und Michael Sawyer immer wieder Schwierigkeiten mit ihrem Adoptionsverfahren hatten, weil zwei Adoptivmütter es sich nach der Geburt anders überlegten, suchten sie nach Trost und Halt. Und fanden den an einem für LGBTI eher ungewöhlichen Ort: in der katholischen Kirche. In St. Matthews in Baltimore, um genau zu sein. Deren Priester hat vor einiger Zeit  LEAD (LGBT Educating and Affirming Diversity) eröffnet, ein Programm innerhalb seiner Gemeinde, dem inzwischen mehr als 50 Menschen angehören, Lesben, Schwule und deren Angehörige, die dafür sorgen sollen, dass die Gemeindemitglieder mit dem Leben und den Sorgen von LGBTI vertraut sind und ein diversifiziertes Bild von Amerika in der Gemeinschaft wiederfindet, aber auch gemeinsam Forderungen an die Gemeinde stellen können.

Es war ihren Vätern wichtig, Rosies Taufe für die Nachwelt festzuhalten.

Als die Sawyers nun Glück hatten und endlich die kleine Rosie adoptieren durften, war es ihnen wichtig, das, und den Zuspruch in ihrer Kirche, auch für die Nachwelt festzuhalten. Der Filmemacher Eric Kruszewski hat Rosies Taufe zu einem Teil einer längeren Dokumentation über LEAD gemacht, die man sich auf seiner Webseite ansehen kann. Vielleicht können der Papst und die Bischöfe in Rom hier etwas lernen: Wer seine Augen und Herzen aufmacht und Nächstenliebe praktiziert, ohne zu urteilen, bereichert nicht nur das Leben anderer, sondern auch das eigene.

 

 

 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close