„Wie ein vergammelter Kürbis“

Wenn Schwule zum ersten Mal Brüste anfassen

Das Internet bringt die seltsamsten soziosexuellen Experimente hervor: Erst vor einer Woche küssten Schwule zum ersten Mal Frauen, vorgestern fassten Lesben zum ersten Mal Schwänze an. Das Prinzip drehen die selben Lesben heute einfach um und lassen schwule Jungs ihre Brüste anfassen. Das was dabei herauskommt, offenbart gravierende Bildungslücken im Umgang mit weiblichen Körpern: „Als ob man in eine tote Qualle piekt.“, ein anderes Online-Häschen bemerkt: „Das ist schon irgendwie widerlich.“ Ein dritter findet Brüste fassen sich an „wie ein vergammelter Kürbis“. Dürfen wir die Herren daran erinnern, dass sie zu Beginn ihres Lebens gern an Brüsten gesaugt haben, und zwar monatelang? Vielleicht ist es dieses im Unterbewusstsein verborgene Wissen, dass die Jungs abschließend dann doch finden lässt: „Da kann man sich sicher herrlich dran ankuscheln.“ Gesamturteil: Nicht schön für die Mädels, aber zum Schreien komisch.


2 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close