Der sechste Mumbai Pride war ein Fest

Hier die schönsten Bilder aus der größten Stadt Indiens

Am Wochenende haben zwischen 6000 und 7000 LGBTIs in Indiens größter Stadt Mumbai friedlich, fröhlich und farbenfroh für ihre Rechte demonstriert. Wo das in den letzten Jahren noch maskiert geschehen war, gingen dieses Jahr viele Teilnehmer klar erkennbar auf die Straße, was eine Illustration für den zumindestens gesellschaftlichen Wandel auf dem Subkontinent ist.

Auch gegen den Paragrafen 377, der Homosexualität verbietet, wurde protestiert

Denn das 2013 wieder erlassene Verbot von Homosexualität steht in Indien wieder zur Diskussion. Der Oberste Gerichtshof des Landes gab am Dienstag letzter Woche einem Antrag von Menschenrechts- und LGBTI-AktivistInnen statt, der fordert, den Zusatz zum Paragrafen 377, auf dem das Verbot von Homosexualität basiert, erneut bewerten zu lassen. Die Passage ist über 150 Jahre alt und stammt noch aus der britischen Kolonialzeit. Zu einem noch nicht näher bezeichneten Zeitpunkt werden deswegen fünf Richter unter der Leitung des höchsten Richters des höchsten indischen Gerichtes, erneut darüber beraten und entscheiden, ob sie das Verbot von Homosexualität bestehen lassen oder sich, wie schon 2009, wieder für eine Legalisierung entscheiden.

Bilder: IMAGO/Hindustan Times


1 Kommentar


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close