Maite-Oronoz-Rodriguez

Verfassungsgericht beruft Lesbe

Maite Oronoz Rodríguez ist die neue Oberste Richterin von Puerto Rico

Die neue Oberste Richterin des Verfassungsgerichts von Puerto Rico ist eine offen lesbische Frau. Das Parlament des freien Inselstaates und 50. Bundesstaates der USA, bestätigte Montag Nacht die Berufung der ehrenwerten Maite Oronoz Rodrígez in das Amt. Was als kleine Sensation gilt, denn Rodríguez war erst 2014 als Richterin an das Verfassungsgericht berufen worden und ist jetzt eine der einflußreichsten Juristinnen der Vereinigten Staaten. Die Bestätigung ihrer Nominierung für das Amt gilt auch als wichtiges politisches Signal. Vor zwei Wochen war einer der konservativsten Richter am US-Bundesverfassungsgericht, Antonin Scalia, überraschend verstorben. Scalia war immer wieder durch homophobe Rhetorik aufgefallen und hatte die Öffnung der Ehe in den USA als „unverständlich” bezeichnet. Seit seinem Tod tobt ein Machtkampf um die Neubesetzung seines Platzes am Supreme Court. Die Republikaner  im US-Parlament haben angekündigt, die Ernennung eines neuen Richters gegebenenfalls über ein Jahr verschleppen zu wollen, um zu verhindern, dass Präsident Obama einen liberalen Richter bneruft und so die Machtverteilung im Parlament auf möglicherweise Jahrzehnte in Richtung liberaler Politik festlegt.

Ich werde mich immer für die einsetzen, die Gerechtigkeit wollen, und zwar ganz unabhängig von ihrer Rasse, ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung.

Viele Verfassungsrechtler in den USA halten dieses Vorgehen wiederum für verfassungswidrig. Die LGBTI-Rechtsorganisation Lamda Legal kommentierte die Berufung von Puerto Ricos neuer oberster Juristin hocherfreut: „Diese Berufung überwindet Grezen und ist ein großer schritt in Richtung einer Gerichtsbarkeit, die die ganze Vielfalt unserer Gesellschaft reflektiert. Eine solche Gerichtsbarkeit sorgt nicht nur für Urteile, in die immer mehr Sichtweisen einbezogen werden, sondern sorgt so auch für ein tieferes Vertrauen der Bevölkerung in die Justizorgane.” Rodrúguez sagte, während sie ihren Amtseid ablegte: „Ich werde mich immer für die einsetzen, die Gerechtigkeit wollen, und zwar ganz unabhängig von ihrer Rasse, Hautfarbe, ihrem Geschlecht, ihrer Nationalität, ihrer sozialen Herkunft oder ihrem gesellschaftlichem Status, ihrer sexuellen Orientierung oder Identität, oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen.”

Rodríguez war vor zwei Jahren die fünfte Frau und die erste offen homosexuelle Person, die ans Oberste verfassungsgericht von puerto Rico berufen wurde.

Rodríguez war vor zwei Jahren die fünfte Frau und die erste offen homosexuelle Person, die ans Oberste verfassungsgericht von puerto Rico berufen wurde. Sie hat ihren Abschluß in Rechtswissenschaft an der Columbia-University gemacht und war lange die Assistentin des Obersten Verfassungsrichters von Puerto Rico. Sie war viele Jahre die Oberste Richterin von San Juan, der Hauptstadt von Puerto Rico.
 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close