nobody-is-born-gay

„Unwissenschaftlich und schädlich”

Der Psychiatrische Weltverband spricht sich offiziell gegen "Ex Gay"-Therapien aus

Um der Stigmatisierung, Diskriminierung und den sich daraus ergebenden psychischen Erkrankungen von LGBTI* entgegen zu wirken, wird die World Psychiatric Association (WPA) am heutigen Dienstag einen Report veröffentlichen, in dem der größte Berufsverband für Psychiater weltweit jede Form von „Ex Gay”- oder „Conversion”-Therapien verurteilt. WPA hat 200.000 Mitglieder in 118 Ländern. BuzzFeed News veröffentlichte einen Auszug des Positionspapiers, in dem Folgendes zu lesen ist: „Es gibt keinerlei wissenschaftliche Belege dafür, dass sich die angeborene sexuelle Orientierung eines Menschen ändern lässt”, so die Wissenschaftler. „Ex-gay”-Therapien wären eben keine Therapien, sondern „unwissenschaftlich, ethisch nicht zu vertreten, unwirksam und schädlich für die Patienten”. Der am Abend veröffentlichte Bericht gibt die Linie des Verbandes vor, man ist gegen jede Form von psychiatrischer Arbeit, die sich darum bemüht, LGBTI* zu „heterosexualisieren”.

Die WPA sieht und unterstützt die Notwendigkeit zu sofortiger Entkriminalisierung von Homosexualität und Transgender-Identitäten weltweit

Außerdem enthält der Report eine Forderung an die Regierungen in aller Welt: Legalisieren sie Homosexualität: „Die WPA sieht und unterstützt die Notwendigkeit zu sofortiger Entkriminalisierung von Homosexualität und Transgender-Identitäten weltweit. Das schließt die rechtliche Anerkennung von LGBTI* in allen zivilrechtlichen und politischen Belangen mit ein.” Schon 1973 hatte die American Psychoanalytic Association (APA) Homosexualität aus der Liste der Psychiatrischen Krankheiten gerstrichen und damit eine breite, weltweite Diskussion angestoßen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schloß sich dieser Auffassung erst 1992 an. „Die American Psychoanalytic Association lehnt jede öffentliche oder private Diskriminierung gleichgeschlechtlich orientierter Frauen und Männer ab und bedauert sie. Es ist die Position der American Psychoanalytic Association, dass die mit uns verbundenen Ausbildungsinstitute ihre Kandidaten aufgrund ihres Interesses für die Psychoanalyse aussuchen, wegen ihres Talents, ihrer Vorbildung, ihrer Integrität, ihrer Bereitschaft zu Selbstanalyse und Ausbildung, und nicht aufgrund sexueller Orientierung“, liess APA die Welt 1993 wissen. Viele Staaten der USA, zum Beispiel New York, Kalifornien und Oregon, verbieten den Einsatz von Konversion-Therapien an Minderjährigen.
Bild: Facebook

11 Kommentare

  1. Christian Tebling

    Es gibt weit über 100 Spezies auf diesen Planeten, bei denen gleichgeschlechtliches Verhalten sehr gut dokumentiert ist. Das einzige was der Therapie Bedarf ist die Intoleranz andere Lebensentwürfe zu akzeptieren und die Arroganz darüber richten zu dürfen!

  2. Manuel Kettner

    Homophobie ist Heilbar, Homosexualität dagegen nicht. Entweder man ist homosexuell, oder man ist es nicht, demzufolge kann es weder eine Phase, noch eine Krankheit sein. Außerdem wurde in den letzten Jahren durch Wissenschaftlicher und Forscher mehrfach bestätigt, das man von Geburt an homosexuell ist.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close