Der „Son of a Preacher Man“ ist schwul

Singer/Songwriter Tom Goss erzählt eine jugendliche Liebesgeschichte

Was könnte passender sein, als den bekanntesten Song einer Lesbe (Dusty Springfield) mit einem schwulen Twist zu versehen und so zu einer queeren Hymne über Religion und die große, erste Liebe zwischen zwei Jungs zu machen? Der amerikanische Singer/Songwriter Tom Goss hat jetzt genau das getan. Sein Video zu „Song of a Preacher Man“ erzählt davon, wie sich ein Teenager in einer streng religiösen Gemeinde irgenwo in den USA in den Sohn seines Pfarrers verknallt und der sich auch in ihn. Goss benutzt den Clip gfleichzeitig, um auf Hilfsangebote für Teenager vor dem Coming-out hinzuweisen. Und erklärt das so: “ Die Geschichte ist mir einfach sehr vertraut. Ich wollte eigentlich mal katholischer Priester werden und habe nach dem College sogar 18 Monate im Seminar gelebt und studiert. Dann hatte ich mein Coming-out. Ich hatte mit 13 schon versucht, mich umzubringen. Die Gründe dafür waren andere, aber auch diese Situation kenne ich.“

Bundesverband der Eltern, Freunde und Angehörigen von Homosexuellen (PFLAG Deutschland)

Telefonseelsorge

Bild: Screenshot


1 Kommentar


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close