Was haben Sie gegen meine Familie?

Teenager aus Nordirland konfrontiert konservativen Abgeordneten in einem Video

Darragh Tibbs ist 15, sein Bruder 9. Die Jungs leben in County Down, im Nordosten Nordirlands, und haben gleichgeschlechtliche Eltern. Zwar verrät er uns in dem Video nicht, ob es zwei Mütter oder Väter sind – aber aus den Kommentaren zum YouTube-Video lässt sich schließen, dass es zwei Frauen sind. So oder so – seine Eltern dürfen in Nord-Irland nicht heiraten. Darum wendet sich Darragh in diesem Video an den zuständigen Abgeordneten seiner Heimat, Gordon Dunne. Denn seine Partei blockiert die Öffnung der Ehe – obwohl das Gesetz im Parlament eine knappe Mehrheit hatte.

Der Teenager hat ihm einen Brief geschrieben, diesen persönlich im Büro abgegeben, aber nach über sechs Wochen noch keine Antwort erhalten. Darum drehte er dieses Video. Darin – wie auch schon in seinem Brief – zeigt er sich als brillianter Rhetoriker.

Der 15-Jährige will wissen, warum man ihm und seiner Familie den gesetzlichen Schutz verweigert, den andere – Vater-Mutter-Kind – in Nordirland selbstverständlich erhalten. Dazu kommt: Überall in Großbritannien ist die Ehe von Hetero- und Homo-Paaren gleichgestellt. In England, Wales, Schottland und seit dem Referendum im Mai 2015 auch in der Republik Irland. In Nordirland aber wird sie durch die konservative Democratic Unionist Party (DUP) blockiert. Die DUP wurde 2015 bei der Wahl zum Unterhaus im Vereinigten Königreich mit 25,7 % stärkste Partei.

Ich glaube kaum, dass man sich verantwortlich verhält, wenn man sich vor einem 15-Jährigen versteckt

Darragh erzählt in dem Video, dass seine Eltern seit 21 Jahren zusammen sind. „Es scheint mir absolut vernünftig, dass meine Eltern von ihrer Regierung unterstützt werden sollten.” Der Teenager will von dem Politiker wissen, was ihm das Recht gebe, seiner Familie den gesetzlichen Schutz zu verweigern.

„Ich möchte keine unpersönliche Antwort”, so Darragh zu Dunne. „Ich möchte, dass Sie offen antworten und sich verantwortlich zeigen, als Anführer meines Wahlkreises.” Er erklärt ihm auch genau, was er damit meint: „Ich glaube kaum, dass man sich verantwortlich verhält, wenn man sich vor einem 15-Jährigen versteckt.”

Ein Sprecher von Dunnes Partei DUP hat sich unterdessen geäußert: Man glaube an die traditionelle Ehe zwischen Mann und Frau und sehe keinen Grund, diesen Begriff neu zu definieren.

Titelbild: Screenshot


7 Kommentare

  1. Ian Phillip Rutherford

    Was passiert genau auch in Deutschland? Wo ist der Beitrag zu finden? Please let me know, I’m curious

  2. Tante Stoffi

    Wenn jedes Kind, das keine Familie hat, die Chance bekäme in einer liebevollen Umgebung aufzuwachsen, sollte es doch *******egal sein, ob diese aus Mutter und Vater, Mutter und Mutter oder Vater und Vater besteht! Lieber lässt man Menschen, die nix lieber wären als Eltern, unter einem Berg dreckiger Bürokratie ersticken.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close