U S President Barack Obama R picks up a baby while welcoming Prime Minister of Canada Justin Trud

Obama und Trudeau feiern Eheöffnung

Der US-Präsident und der kanadische Premierminister trafen sich in Washington

Der rundum attraktivste Regierungschef der Welt, der kanadische Premierminister Justin Trudeau, war am Donnerstag zu Gast im Weißen Haus bei Präsident Obama und seiner Frau. Es war das erste in 19 Jahren, dass die wichtigsten Politiker der USA und Kanadas aufeinandertrafen. Und die beiden Männer taten bei dieser Gelegenheit etwas, das ihre Vorgänger vor zwei Jahrzehnten garantiert nicht gemacht hätten: Sie drückten ihre Freude darüber aus, dass in beiden Ländern Gleichstellung im Eherecht besteht. „Egal in welchem Bundesstaat der Vereinigten Staaten man lebt, man hat jetzt die Freiheit, die Person zu heiraten, die man wirklich liebt”, so Obama. Außerdem freuten die beiden sich über die Fortschritte beim amerikanischen und kanadischen Umweltschutz und bei der Gesundheitsversorgung.

Egal in welchem Bundesstaat der Vereinigten Staaten man lebt, man hat jetzt die Freiheit, die Person zu heiraten, die man wirklich liebt.

Trudeau ist der vielleicht LGBTI-freundlichste Regierungschef der welt. Er wird im Sommer der erste kanadische Premier sein, der am CSD in Toronto teilnimmt. Sein erstes Mal ist das allerdings nicht. Schon während des Wahlkampfes im letzten Jahr hatte er sich eindeutig positioniert und war, kurz nach der Eheöffnung in den USA, mit seiner Familie mitmarschiert: „Wir feiern heute zehn Jahre Gleichstellung. Etwas, dass die USA gerade erst geschafft haben”, sagte er damals. „Heute ist ein großartiger Tag. Und es ist wichtig und schön, wenn Spitzenpolitiker herkommen und mitfeiern.”

Trudeau Obama

Die First Ladys Michelle Obama und Sophie Gregoire Trudeau

Und er hält seit seiner Wahl auch in der Tagespolitik Wort, feiert mit schwulen Freunden, nimmt LGBTI-Flüchtlinge aus Syrien auf und hat erst letzte Woche einen wegen Homosexualität verurteilten Mann posthum begnadigt. Obama hatte allerdings auch etwas zu feiern: Gestern wurde sein Kandidat des Staatssekretärs für Verteidigung, Eric Fanning, von einem Senatskomitee bestätigt. Fanning wird der erste offen schwule Mann sein, der dieses Amt bekommt. Während die Herren ihre Erfolge feierten, veranstalteten die First Ladys Michelle Obama und Sophie Gregoire Trudeau am Washingtoner Institude for Peace ihren eigenen Gipfel. Hierbei ging es nicht um LGBTI, sondern unter dem Motte „Let Girls learn” um das weltweite Recht von Mädchen auf Bildung. Etwas, das LGBT immer zu gute kommt. Kluge Frauen haben kluge Partner. 
Hier die Reden der beiden im Garten des Weißen Hauses:

 

Bilder: Imago/UPI Image


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close