Wolkenjagd

Erik Blood erzählt im Video zu "Chase the Clouds" eine wunderschöne, schwule Liebesgeschichte

Erik Blood kennt in Deutschland kein Schwein. Was eine echte Schande ist. Denn nicht nur kann einem der Musiker mit seinem Elektropop ganze Landschaften in die Seele malen, er benutzt auch seine Videos dazu, visuell beeindruckende, kleine Geschichten aus seiner eigenen Seele zu erzählen. Die zu seiner neuen Single „Chase the Clouds”, die erste Auskoppelung aus seinem neuen Album „Lost in Slow Motion” berichtet davon, was passiert, als fünf Jungs in den Fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts in einem Camp von ihrer Homosexualität „geheilt” werden sollen und ist eine wunderschöne, sechs Minuten lange Liebesgeschichte. Von den ersten Blicken und Küssen bis zu einer eventuellen Zukunft. Regie und Kamera haben ganze Arbeit geleistet: Stimmig, anrührend und wunderschön. Angucken!

Erik Blood Online

Bild: Vimeo


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close