imago70416796h

Kolumbien: Ja zur Eheöffnung

Das Verfassungsgericht hat am Donnerstag auch offiziell die Ehe geöffnet

Am 8. April war es auch für Kolumbien juristisch soweit gewesen: Die Richterinnen und Richter des Corte Constitucional de Colombia entschieden mit sechs zu drei Stimmen, dass sich das in der kolumbianischen Verfassung festgeschriebene Diskriminierungsverbot auch auf die Ehegesetzgebung beziehen muss und es somit verfassungswidrig ist, LGBTI nicht heiraten zu lassen. Schon in den letzten Jahren hatten die Richter immer wieder verfassungsrechtlich für LGBTI argumentiert und so unter anderem Verbesserungen in der Gesundheitspolitik und beim Erbrecht erreicht.

Vor zwei Jahren hatte das Verfassungsgericht den kolumbianischen Kongress aufgefordert, die Ungleichheiten im Eherecht innerhalb von 24 Monaten zu beseitigen.

Vor zwei Jahren hatte das Verfassungsgericht den kolumbianischen Kongress aufgefordert, die Ungleichheiten im Eherecht innerhalb von 24 Monaten zu beseitigen. Als das nicht geschah, begannen Standesbeamte LGBTI-Paaren Heiratsurkunden auszustellen. Die Klage dagegen scheiterte Anfang April, somit war die ehe quasi geöffnet. Am Donnerstag entschied sich das Gericht, offiziell und unmissverständlich festzulegen, dass gleichgeschlechtliche Paare ein Recht auf Eheschließung haben. was heißt: Ab jetzt kann geheiratet werden.

Seit 2014 gab es die Stiefkindadoption und seit letzten Jahr galt das volle Adoptionsrecht auch für LGBTI.

Seit 2011 müssen Regenbogenfamilien in Kolumbien auch offiziell als Familien anerkannt werden, seit 2014 gab es die Stiefkindadoption und seit letzten Jahr gilt das volle Adoptionsrecht auch für LGBTI. Nach der Entscheidung feierten Hunderte Aktivisten in Bogotá den Erfolg der Kläger. Nur Grund zur Freude haben sie allerdings im Moment nicht, denn obwohl Kolumbien nun nach Argentinien, Brasilien, Uruguay und einigen Bezirken in Mexiko das fünfte Land in Südamerika ist, in dem die Ehe geöffnet wurde, unternimmt die katholische Kirche auch weiterhin Anstrengungen, ihnen ihre neu gewonnen Rechte wieder abzunehmen. Im Moment drängt sie auf einen Volksentscheid über das Adoptionsrecht in Kolumbien und hat dabei breite Unterstützung in der Bevölkerung.

Bild: Imago/ZUMA Press


2 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close