ovidiu_9

Rumänien vom ESC ausgeschlossen

Das Land ist das erste in der Geschichte des Wettbewerbs, dem das passiert

Weniger als einen Monat vor dem 2016 ESC Finale in Schweden, hat die European Broadcasting Union (EBU), die den Wettbewerb organisiert und finanziert, ein Land von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Rumänien wird nicht dabei sein. Und zwar, weil TVR, der rumänische Fernsehsender, der die Veranstaltung überträgt, seit 2007 seine Beiträge zur EBU nicht bezahlt hat. Da TVR der einzige große Fernsehsender in Rumänien ist, der die Veranstaltung stemmen kann, und die EBU festgelegt hat, dass er das nicht darf, bis alle Schulden bezahlt sind, könnte Rumänien auch in den nächsten Jahren nicht beim ESC dabei sein.

2016 sollte Rumänien von Ovidiu Anton mit seiner Rockballade „Moment of Silence” vertreten werden.

2016 sollte Rumänien von Ovidiu Anton mit seiner Rockballade „Moment of Silence” vertreten werden. Und seine Chancen standen gar nicht schlecht. Wie Rumänien seit seiner ersten Teilnahme 1994 überhaupt gut abschnitt. Die Osteuropäer waren fünfmal in den Top Ten vertreten, belegten 2005 und 2010 sogar einen dritten und einen vierten Platz und schafften es jedesmal aus dem Halbfinale ins Finale zu kommen. Der schwedische Fernsehsender SVT ließ bekanntgeben, der Ablauf der Veranstaltung würde durch den Ausschluß nicht negativ beeinflusst werden. Die EBU teilte mit: „TVR wird die Teilnahme am 2016 Eurovision Song Contest verwehrt und auch andere EBU Service-Angebote, wie die Eurovision News und der Sport News Exchange, die Ausstrahlungsrechte für bestimmte Sport-Events, unser Team von Rechts- und Technik Experten und unser Lobbying Service werden dem Sender nicht mehr zur Verfügung stehen.”

Hier noch einmal der potentielle rumänische Beitrag 2016:

Bild: Eurovision TV

 

 

 

 

 


16 Kommentare

  1. Ralf Böhme

    Ähm, mag sein, dass ich grad ein wenig auf dem Schlauch stehe, aber was haben die Hashtags #schwul und #LGBTI mit dem Ausschluss Rumäniens vom ESC zu tun? *kopfkratz*

  2. Horst Lukas Kieler

    Da der ESC angeblich gerade unter Schwulen höchst beliebt sein soll, finde ich den Gedankengang ESC = schwul nachvollziehbar, ist wohl ohnehin mehr an die Adresse schwuler Hardcore-ESC-Fans gerichtet.

  3. Alex. Schäfer

    Ohne Worte… spende lieber mal für unsere deutsche Rentner, welche mit ihrer Rente hier nicht mehr leben können und in Mülleimern nach Leergut suchen oder einen Job nachgehen müssen, um über die Runden zu kommen.
    Für Rumänien spenden, unglaublich.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close