Image-4

Summer of Love

Addicted wirbt mit Bel Ami-Modellen. Oder umgekehrt.

Die meisten Modemarken sind noch nicht soweit. Oder so ehrlich. Klar, Jean Paul Gaultier hat schon, Vivienne Westwood hat gerade. Marc Jacobs macht es lieber privat. Aber, außer den dreien, tut sich die Modebranche schwer mit Pornodarstellern. Dabei spricht alles dafür, mit ihnen zu arbeiten: Gut gewachsen, standsicher und die im Modebusiness erforderliche Menge an nackter Haut ringt ihnen ein müdes Lächeln ab. Deswegen mögen einige die neue Frühling/Sommer-Kampagne des Labels Addicted als „provokant” bezeichnen, wir sagen mal, sie ist nur konsequent.

Das Label weiß offensichtlich, wo seine Hauptzielgruppe sitzt und bedient auch in Werbebotschaften deren Interessen.

Denn diejenigen hinter dem Addicted-Label wissen offensichtlich einfach, wo ihre Hauptzielgruppe sitzt und bedienen auch in ihren Werbebotschaften deren Interessen. Knutschende junge Kerle, die am Strand nicht nur nach Sonne und nassen Füßen auf der Suche sind, ist da, zusammen mit dem Claim „Make love this Summer”, nur folgerichtig. Schließlich sind Mykonos, Tel Aviv, die Freibäder von Köln, Hamburg, München, Berlin oder Frankfurt und Fire Island, die Orte, an denen wir die Höschen diesen Sommer wiedersehen werden. Wenn sie an den Trägern dort auch so gut sitzen, wie hier, schön. wenn nicht, auch schön.

Bild: Addicted/Screenshot

 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close