May 18 2016 Arlington VA United States of America U S Secretary of Defense Ash Carter swears

Der mächtigste Schwule der USA

Eric Fanning leitet nach langer Verzögerung die US-Army

Am Dienstagabend (Ortszeit) hat der US-Senat die Nominierung von Eric Fanning als neuer Secretary of the Army angenommen. Damit ist der 47-Jährige zum hochrangigsten schwulen Mann der US-Regierung aufgestiegen.

Dass ein offen schwuler Mann erstmals die zivile Leitung der US-Streitkräfte übernimmt, ist ein historischer Schritt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass erst im September 2011 die „Don’t ask, don’t tell“-Regel abgeschafft wurde. Ihr zufolge durften Soldaten keine homosexuellen Beziehungen in der Öffentlichkeit führen.

Dass Fanning schwul ist, war kein Thema

Bis es so weit kommen konnte, mussten ganze 242 Tage vergehen. Denn Präsident Barack Obama hat Fanning bereits im September für diesen Posten nominiert. Der republikanische Senator aus Kansas, Pat Roberts, hat die Amtsübergabe verzögert. Grund dafür waren Meinungsverschiedenheiten über Guantanamo-Gefangene. „Meine Einwände hatten nichts mit seiner Courage, seinem Charakter oder seiner Leistungsfähigkeit zu tun“, erklärte er.

Erstaunlich bei dieser hohen Personalie ist, dass Fannings Homosexualität nicht Gegenstand der Debatte war. Im zuständigen Ausschuss hat ihn kein einziger Senator dazu befragt oder seine Eignung in Frage gestellt. Der Vorsitzender dieses „Committee on Armed Services“, der Republikaner und ehemalige Präsidentschaftskandidat John McCain, hat sich sogar dafür eingesetzt, dass Fanning so schnell wie möglich ins Amt kommt.

Fannings Einsatz für LGBTI-Rechte in der Armee

Einzig Mike Huckabee, ehemaliger Gouverneur von Arkansas, äußerte sich im September negativ zu dessen Nominierung. Er sagte, Fanning sei unqualifiziert, weil er offen schwul und ein Zivilist sei. Dabei ließ er außer Acht, dass der Secretary of the Army eine zivile Position ist, die meistens jemand innehält, der nie in der Armee war.

Eric_Fanning

Eric Fanning, der neue Heeresminister. Foto: US-Verteidigungsministerium

Eric Fanning hat 25 Jahre Berufserfahrung in der nationalen Sicherheit. Vor seiner jetzigen Beförderung war er unter anderem Stabschef im US-Verteidigungsministerium und der zivile Leiter der Luftwaffe. Nach seiner Vereidigung sagte Fanning: „Es war ein langer Weg bis hierhin, und nicht einmal die Autoren von ‚House of Cards‘ hätten sich das ausdenken können, wenn sie es versucht hätten.“ Seine Nominierung durch Präsident Barack Obama nannte er eine „riesige Ehre“.

Seine Nominierung „wird zu mehr Verständnis und Respekt beitragen“

Der 47-Jährige hat sich bereits in der Vergangenheit zu LGBTI-Fragen in der Army geäußert. Zur Frage, ob Transsexuelle offen im Militär dienen dürfen, wie von Hillary Clinton vorgeschlagen (MÄNNER-Archiv), hat sich Fanning noch nicht geäußert. Über ein Diskriminierungsverbot sagte er 2013 jedoch: „Ich persönlich würde gerne sehen, dass dies schriftlich festgehalten und kodifiziert wird.“

Dementsprechend begeistert fallen die Reaktionen aus. „Der Meilenstein, einen offen schwulen Mann in einer so hohen Position im Verteidigungsministerium zu haben, wird dazu beitragen, mehr Verständnis und Respekt für die LGBT-Community innerhalb der Streitkräfte zu schaffen“, sagte Matthew Thorn, Geschäftsführer der LGBT-Militärgruppe OutServe-SLDN.

Für Chad Griffin, Präsident der Human Rights Campaign, ist die Nominierung von Eric Fanning “eine Demonstration des kontinuierlichen Fortschritts hin zu Fairness und Gleichstellung in den US-Streitkräften“ und deshalb „historisch“.

Titelbild: imago/ZUMA Press


7 Kommentare

  1. Rolf Michael Kiesen

    Mal eine gute Nachricht aus den USA. Für die Übertragung eines Regierungsamts sollte Homosexualität in der Tat kein Thema sein. Die Evangelikalen sind da wohl anderer Meinung. Michael Kiesen, Autor u.a. Roman „Hollywood Boulevard“


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close