Sexspezialistin Erika Berger ist tot

Die Moderatorin starb im Alter von 76 Jahren in Köln

Die Buchautorin und Moderatorin Erika Berger ist tot. Sie starb im Alter von 76 Jahren in Köln. Wie der Kölner „Express“ berichtet, soll Berger am Sonntag im Beisein einer Bekannten zusammengebrochen sein.

Man muss die Dinge einfach beim Namen nennen, dann ist es nicht peinlich im Sinne von unfreiwillig komisch. Ein Penis ist nun mal ein Penis, fertig.

Bekannt wurde sie in den 80er Jahren als TV-Sexspezialistin mit der Sendung „Call-in – eine Chance für die Liebe“ (RTL). Zuschauer konnten anrufen und sich live beraten lassen – ob zum Thema Vorspiel, Treue oder Homosexualität. Zusammen mit Matthias Frings und Lilo Wanders bildete sie den flotten Dreier der Sexaufklärung in den Anfangsjahren des deutschen Privatfernsehens. (Das ist ihre ägyptische Kollegin, die Aufklärungsvideos für den Nahen Osten produziert – MÄNNER-Archiv.)

Einmal ging Erika Berger dem Komiker Hape Kerkeling auf den Leim, wie unser Video zeigt.

Titelbild: Imago/APress


3 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close