crawford-davis_640x345_acf_cropped-1

Susan & Jessica spielen Bette & Joan

Ryan Murphy machts möglich: In seiner neuen Serie "Feud" gibt es die ultimative Divenschlacht

Der offen schwule Regisseur und TV-Produzent Ryan Murphy ist sowas wie das ultimative Barometer für erfolgreiche Formate, wenn es um die LGBTI-freundliche Fernsehlandschaft der letzten zehn Jahre geht. „Glee“, „American Horror Story“, „The Normal Heart“, alles riesige, vielfach ausgezeichnete Hits, die ihre Stars vielfach erst zu welchen gemacht haben. Eine gehörige Portion Außenseitertum, Camp und Humor immer inklusive. Sein neueste Idee wird jeden, der auch nur ein kleines Faible für Hollywoods große Damen und schlimme Diven hat, in Entzücken versetzen. Die heißt „Feud“ („Streit“) und ist eine Anthologie-Serie über die großen Feindschaften der amerikanischen Geschichte. Und die erste die einem da als schwuler Mann einfällt, ist natürlich die zwischen Bette Davis und Joan Crawford. Deren Zwistigkeiten, vor Sarkasmus triefenden gegenseitigen Beglückwünschungen und ihr gemeinsamer Film, der Camp-Klassiker „Was geschah wirklich mit Baby Jane?“, sind längst Legende.

Produziert wird das Ganze, neben Murphy, Lange und Sarandon selbst, überraschenderweise von niemand anderem als Brad Pitt.

Eine so bekannte und anziehende, dass Murphy sie jetzt wiederbelebt. Und zwar nicht mit irgendwem, sondern mit zwei anderen Oscar-Preisträgerinnen. In der ersten Staffel von „Feud“ spielen Jessica Lange und Susan Sarandon Crawford und Davis während der Dreharbeiten von „Was geschah wirklich mit Baby Jane?“ und werden jede Menge Gelegenheit haben, vor der Kamera in ihren Rollen bösartig zueinander zu sein. Hinter der Kamera sind die beiden allerdings schon seit mehreren Jahrzehnten befreundet, setzen sich oft für die gleichen politischen Ziele ein, zum Beispiel die Öffnung der Ehe, und freuen sich auf die gemeinsame Arbeit mit Murphy. Weil man zwei Schauspielerinnen diesen Formats mit Kollegen umgeben muss, die ihnen gewachsen sind, sind auch Judy Davis, Stanley Tucci und Alfred Molina mit von der Partie. Produziert wird das Ganze, neben Murphy, Lange und Sarandon selbst, überraschenderweise von niemand anderem als Brad Pitt. Ob der auch einen Gastauftritt absolviert, konnte bislang niemand sagen. „Feud“ wird im Herbst gedreht und soll 2017 ausgestrahlt werden. Wir freuen uns drauf.

Bild: Warner Home Video

Hier Joan Crawford und Bette Davis in Action:

 

 

 

 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close