The_Pentagon_January_2008

Fällt Trans-Verbot noch diese Woche?

Laut US-Medien ist das Pentagon kurz davor, Trans in der US-Armee zuzulassen

Die vom Pentagon angekündigte Aufhebung des Verbots transsexueller Soldaten und Soldatinnen in der US-Armee wird, laut der Tageszeitung USA Today innerhalb der nächsten sieben Tage Realität. Die schreibt in ihrer heutigen Ausgabe, das Verbot könne schon am 1. Juli aufgehoben werden, aber Beobachter würden spätestens am 4. Juli damit rechnen. Der abschließende Bericht einer extra für das Thema eingesetzten Komission wird am heutigen Montag erwartet und soll sehr positiv ausfallen. Verteidigungsminister Ash Carter will dann schnell handeln und das Verbot noch vor dem 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, aufheben.

Alle rechnen damit, dass es Ende des nächsten Monats aufgehoben wird. Oder vielleicht auch früher.

Es wird erwartet, dass die Umsetzung aller Pläne, die ausgeführt werden müssen, damit Trans problemlos Dienst an der Waffe tun können, ungefähr ein Jahr dauert. The Washington Post schreibt allerdings, dass USA Todays Experten einen Monat daneben liegen. „Das Aufhebungsverfahren für das Verbot läuft noch”, zitiert das Blatt eine anonyme Quelle. „Aber alle rechnen damit, dass es Ende des nächsten Monats aufgehoben wird. Oder vielleicht auch früher. Nichts ist in Stein gemeißelt.”

Ich bin mir sehr sicher, dass wir so zu einem für alle zufriedenstellenden Ergebnis kommen werden.

Verteidigungsminister Carter hat eine klare meinung zu dem Thema. Schon letzten Monat (MÄNNER-Archiv) sagte er: „Das haben wir im Prinzip längst geklärt. Es geht nicht um das Geschlecht einer Person, sondern um ihre Fähigkeit, ihren Dienst zu tun und innerhalb der Streitkräfte etwas Sinnvolles beizutragenDie einzige Ausnahme für diese Regel sollten solche Gelegenheiten sein, bei denen es praktische Gegebenheiten gibt, die den Einsatz bestimmter Personengruppen unmöglich machen. Wir werden diese Angelegenheit mit der nötigen Sorgfalt und Aufmerksamkeit betreiben und ich bin mir sehr sicher, dass wir so zu einem für alle zufriedenstellenden Ergebnis kommen werden.” Und das hoffentlich bald.

Bild: David B. Gleason/Wikipedia


2 Kommentare

  1. Bernhard Kreiner

    stell dir vor es gibt länder dann sind us truppen verboten oder gar nicht existent weil das entsende land sowas wie transsexuelle gar nicht kennt irgendwie coooooooooooooolll


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close