Männerrunde_3_Montage

Rosa Elefantenrunde im BKA-Theater

Vor den Abgeordnetenhauswahlen im September diskutiert MÄNNER mit queeren Vertretern der Parteien

Die 18. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin findet am 18. September 2016 statt. MÄNNER-Chefredakteur Kriss Rudolph diskutiert am 30. August mit queeren Vertretern der Parteien über deren Inhalte und Ziele – darunter: rechtliche Gleichstellung, menschliche Vielfalt im Bildungsplan, Diversity in Unternehmen und Maßnahmen gegen Homophobie. Erst vor wenigen Tagen wurden die Ergebnisse der Studie „Die enthemmte Mitte“ der Universität Leipzig vorgelegt. Demnach finden es 40 % aller Deutschen „ekelhaft”, wenn sich Homosexuelle in der Öffentlichkeit küssen – eine deutliche Zunahme gegenüber dem Jahr 2009 (weitere Ergebnisse der Studie – MÄNNER-Archiv).

Zugesagt für die 3. MÄNNER-Runde im BKA-Theater haben (siehe großes Foto, v.l.n.r.):

Jan Stöß, Mitglied im SPD-Landesvorstand

Klaus Lederer, Die Linke-Landesvorsitzender

Sebastian Ahlefeld, LGBTI-politischer Ansprechpartner der Berliner FDP

Anja Kofbinger, stellv. B‘90/Grüne-Fraktionschefin

außerdem:

Martin Haase, Piratenpartei

Berlin

Stefan Evers, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion

Berlin

Frank Christian Hansel, AfD-Landesschatzmeister

Berlin

Die MÄNNER-Elefantenrunde (hier geht’s zum Facebook-Event) findet statt am:

Dienstag, den 30. August um 20 Uhr im BKA-Theater.

Der Eintritt ist frei.

Mit freundlicher Unterstützung von:

ALNM_Logo_CMYK_10cm-Druck

www.bka-theater.de

Titelbild: PR/Jörn Hartmann


8 Kommentare

  1. Marcelo Jürgens

    Die Frage ist doch: was soll ein Hinterbänkler der CDU denn zu pinken Themen von Relevanz erzählen? Er hätte ja ohnehin keinen Einfluss, so wie eben auch die CDU ja allenfalls in der Großen Koalition überleben kann und hier das Gleichstellungsthema ohnehin der SPD überlässt. Im Übrigen befände er sich ja ungefähr genauso im Rechtfertigungsdruck, wie wenn ein AfD- oder NPD-Funktionär zu einer Diskussion über Multikulti eingeladen wäre: Er könnte nur verlieren. Ich glaube, dass das eine ganz bewusste Entscheidung der Union ist, dort nicht hinzugehen. Mutti hat der CDU eben einen bestimmten Stil beigebracht: Erst lange Wegsehen, wenn es nicht mehr anders geht sagen, dass man an einer Lösung arbeitet… und plötzlich wird dann per Order der Führung eine alternativlose Entscheidung präsentiert. Deshalb ist Mutti die einzige, die überhaupt auf einer solchen Veranstaltung etwas zu sagen hat… Aber vielleicht träumt sie ja mal nachts was sinnvolles und am nächsten Morgen baut sie die CDU zu einer Toleranz- und Gleichstellungspartei um…

  2. Männer Magazin

    Lieber Thomas, das sehen wir nicht so. Rausjagen würde ihnen nur helfen, weil sie sich dann als Opfer inszenieren können. Wir wollen mit allen reden, auch wenn uns die zu erwartenden Antworten nicht gefallen. Es wird sicher
    genügend Menschen an dem Abend geben, die widersprechen, wenn es nötig wird. Komm Du doch auch. Der Eintritt ist frei. 🙂 Beste Grüße!

  3. Heiko Großer

    Was will der AfD Typ erzählen? Das wir linksgrün versifft sind und uns die islamischen Flüchtlinge von den Hochhäusern werfen werden? Das wir unser Leben doch wieder ins private zurück verlegen sollen wie im letzten Jarhundert? Das kennen wir doch schon Alles! Dafür gebt ihr denen einen Bühne? Und by the way Stöß, Kofbinger und Lederer machen da wirklich mit?


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close