Regenbogenfahne (rainbow flag) vor blauem Himmel

CSD, skandinavischer Art

Wie feucht-fröhlich wird's in Schwerin, Cottbus und Köln?

Der Sommer hat in diesem Jahr schon so ziemlich alles aufgefahren, was er zu bieten hat: Immer wieder heftige Gewitter und starke Regenschauer, die zu Überflutungen führten, aber auch Hitzewellen, die stellenweise sogar neue Juni-Rekorde brachten. Aktuell wird das Wetter in Deutschland von Tiefs über der Nordsee und Skandinavien bestimmt, so dass das Pride-Wochenende ziemlich wechselhaft verläuft und in der Vorhersage auch noch nicht ganz sicher ist.

 

Pride

Wettermann Michael Klein von Donnerwetter.de

 

Schwerin

In Schwerin rutschen die Temperaturen mit dem Wochenende etwas ab, und das Wetter wird noch unbeständiger. Während am Freitag noch 23/24 Grad möglich sind, können es am Pride-Samstag wohl nur noch ganz knapp 20 Grad werden. Der Tag startet windig und mit vielen Wolken, insgesamt wird es die Sonne schwer haben und immer nur kurz durchblitzen können. Schauer sind den ganzen Tag über möglich und werden erst zum Abend hin seltener.

www.donnerwetter.de/wetter/schwerin

 

Cottbus

Im Südosten Brandenburgs kann sich dagegen am Samstag zunächst noch wärmere Luft halten, so dass es nach einem netten Start in den Tag erst einmal Sonne und ein paar Wolken gibt. Die Temperaturen schaffen’s auch noch einmal über die magische 25-Grad-Sommer-Marke, bis zu 27 Grad sind möglich. Allerdings können sich dann am Nachmittag Schauer und Gewitter entwickeln, die kräftig, vielleicht auch unwetterartig ausfallen können.

www.donnerwetter.de/wetter/cottbus

 

Köln

Beim größten Pride Europas ist für jeden was dabei (und wir laden Dich zu einer der größten Partys ein – MÄNNER-Archiv). Von Politik bis Party, von Sporty und Jeans bis Leder und Rubber. Und das Wetter wird wohl ähnlich abwechslungsreich sein… Der Samstag, an dem schon das Straßenfest durch die ganze Innenstadt zu Höchstform aufläuft, wird dabei der wolkigere Tag sein, an dem häufiger Schauer durchziehen können. Und mit maximal 17/18 Grad wird das auch der kühlere Tag des CSD-Wochenendes. Wie gut, dass bei Großveranstaltungen in der Menschenmenge, und zudem noch in der Innenstadt, die Temperaturen gerne mal bis zu 8 Grad über den Temperaturen des Umlands liegen. So kann sich also auch ein CSD seine eigene kleine Klimazone schaffen. Nach dem jetzigen Stand wird dann der Sonntag passend zur Parade der sonnigere und trockenere Tag werden. Schauer sind zwar möglich, aber das Risiko ist im Vergleich zum Samstag deutlich niedriger. Dafür steigen die Temperaturen wieder leicht an und können knapp über die 20 Grad-Marke steigen. Mitten in der Stadt und im Sonnenschein dürfte sich das aber schon wieder einigermaßen sommerlich anfühlen.

www.donnerwetter.de/wetter/koeln

Pride

Titelbild: Fotolia


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close