TURKEY-POLITICS-CELEBRITY-LGBT-RAMADAN

Erdogan verbringt Ramadan mit Trans*

Und das nur wenige Stunden nachdem die Polizei eine Trans*-Demo gewaltsam aufgelöst hatte

Der türkische Präsident Erdogan hat komische Vorstellungen davon, was in einem demokratischen Land, einem das zur EU gehört oder einem in dem Staat und Kirche getrennt sind, so vor sich gehen sollte. Soviel ist bekannt. Ach ja, und von Menschenrechten versteht er wohl auch nicht so viel. Was Erdogan aber offensichtlich versteht, ist, zu feiern. Jedenfalls verbrachte er den Ramadan am Wochenende mit verschiedenen Künstlern, unter ihnen auch Bülent Ersoy, die bekannteste Trans*-Celebrity der Türkei. Sie brachen zusammen das Brot, nachdem die Sonne untergegangen war und beendeten so den Fastentag.

Nicht, dass etwas dagegen zu sagen wäre, mit Künstlern oder trans* zu Abend zu essen. Das kann ja sehr nett sein.

Nicht, dass etwas dagegen zu sagen wäre, mit Künstlern oder trans* zu Abend zu essen. Das kann ja sehr nett sein. Allerdings sollte man sich das gut überlegen, wenn die Polizei in der bevölkerungsreichsten Stadt des Landes, das man regiert, nur wenige Stunden zuvor einen Trans*-Pride mit Wasserwerfern und Gummigeschossen aufgelöst hat, so wie es am Wochenende in Istanbul der Fall war. Sonst kann es leicht verlogen und geschmacklos wirken, wenn man am nächsten Morgen Bilder von sich und seiner verschleierten Frau veröffentlichen lässt, wie man mit einer berühmten trans* zu Abend isst. Der Gouverneur von Istanbul hatte den Pride, der am 26. Juni stattfinden sollte, am Freitag letzter Woche untersagt. Es gäbe „Sicherheitsbedenken”. (MÄNNER-Archiv) 

Foto: Erdogan Press Office

Erdogan ist immer wieder selbst das Subjekt von satirischen Darstellungen wie dieser. (So hohe Wellen schlug das Schmähgedicht von Jan Böhmermann – MÄNNER-Archiv).

Fotomontage: Tundratabloid

Fotomontage: Tundratabloid

 


12 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close