ISIS_goes_gay

Hacker verschwult ISIS-Twitter-Accounts

Netzaktivist wollte ein Zeichen für die Opfer von Orlando setzen

Mal was zum Grinsen in schweren Zeiten wie diesen: Ein anonymer Hacker hat in den vergangenen Tagen über 200 Twitter-Accounts von IS-Anhängern gehackt und, naja, sagen wir mal: „verschönert“. Der dem Hacker-Kollektiv Anonymous nahestehende Netzaktivist mit dem Decknamen WauchulaGhost hat bei seiner Troll-Aktion extremistische Profilbilder und Tweets durch Regenbogenflaggen, Softporno-Bildchen und andere schwule Inhalte ersetzt.

Gegenüber dem US-Magazin Newsweek erklärte WauchulaGhost, er habe nach dem Massaker von Orlando (MÄNNER-Archiv) ein Zeichen setzen wollen: „Ich habe das für die Menschen getan, die in Orlando ihr Leben lassen mussten. Daesh [ISIS] hat die Attacke über die sozialen Netzwerke gelobt. Also dachte ich, dass ich die verteidige, die gestorben sind. Menschen ihr Leben zu nehmen kann nicht toleriert werden.“Auf seinem Twitter-Profil hat der Hacker seine Troll-Angriffe dokumentiert:

ISIS nutzt insbesondere Twitter im großen Stil, um Anhänger zu rekrutieren. Das Soziale Netzwerk hat laut eigenen Angaben seit 2015 über 125.000 Accounts gelöscht, weil diese extremistische Inhalte mit IS-Botschaften verbreiteten. WauchulaGhost, über den nur bekannt ist, dass er in den USA lebt, will seine Aktion allerdings wirklich nur als Angriff auf den Extremismus verstanden wissen. Die Gefühle von Muslimen wolle er nicht verletzen.

„Ich hatte nicht das Ziel, Muslime zu kränken.“

„Ich muss dazu sagen, dass ich keinerlei Pornografie verwendet habe und nicht das Ziel hatte, Muslime zu kränken“, erklärte er gegenüber Newsweek. „Viele von uns [Hackern] sind Muslime und wir respektieren alle Religionen, die nicht Unschuldigen ihr Leben nehmen.“ Das obige Foto, das ebenfalls auf einem der Twitter-Kanäle zu finden war, stammt übrigens aus dem Jahr 2015 und ist ein Screenshot aus der ARD-Sendung „Report“. Allerdings farbig nachbearbeitet. Wir finden: So ein bisschen Farbe steht den ISIS-Jungs doch wirklich ganz gut zu Gesicht. Mehr von WauchulaGhosts „Kunstwerken“ gibt es auf seinem Twitter-Account.

Morgen Abend findet in Berlin übrigens eine große Mahnwache für die Opfer des Orlando-Massakers statt. Unter dem Motto „Berlin for Orlando“ wird ab 21 Uhr den Toten gedacht und es werden symbolisch Kerzen angezündet. Treffpunkt ist der Pariser Platz.

Foto: Angela Korras via Twitter via Report Mainz


5 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close