Polizist vor einer Menschenmenge

Mehr Sicherheitsvorkehrungen für CSD

In Stuttgart wird es am Samstag mehr Absperrungen und mehr Sicherheitsleute geben

Die schrecklichen Ereignisse in München und Ansbach, aber auch das Attentat auf den schwul-lesbischen Club „The Pulse“ in Orlando/Florida im Juni dieses Jahres beeinflussen ohne Zweifel auch die CSD-Organisatoren. In Stuttgart wird es darum am Samstag mehr Absperrungen und mehr Sicherheitsleute geben.

„Das Thema Sicherheit wird bei uns jedoch schon immer sehr ernst genommen und daher stets großgeschrieben“, erklärt CSD-Geschäftsführer Christoph Michl. Die Verantwortlichen im CSD-Verein seien stets in einem sehr engen und intensiven Austausch mit der Polizei sowie den zuständigen Behörden. Es herrsche eine größtmögliche Sensibilisierung aller Beteiligten vor und hinter den Kulissen.

Wir haben in punkto Personal- und Materialeinsatz noch einmal präventiv nachgelegt

Alle erforderlichen und zugleich realisierbaren Maßnahmen seien getroffen und erneut überprüft worden, so Michl, sodass auch die 20. CSD-Demo in Stuttgart am 30. Juli sicher durch die Landeshauptstadt ziehen kann. „An einigen Stellen haben wir in punkto Personal- und Materialeinsatz sogar noch einmal präventiv nachgelegt“, sagt Michl. Gleiches gelte selbstverständlich auch für die CSD-Hocketse, das Straßenfest nach der Demonstration. „Ansonsten bemerken wir eine größere Sensibilisierung innerhalb der Bevölkerung und natürlich auch in der Community. Der Gedanke an das Thema Sicherheit ist verständlicherweise bei allen präsenter als in den Vorjahren“, so der CSD-Geschäftsführer.

Freiheitliche Werte unumstößlich

Es scheine jedenfalls der klare Wille vorzuherrschen, sich nicht von vorn herein einschüchtern und sich bedingungslos der eigenen Freiheit berauben zu lassen. „Den Drahtziehern soll nicht die Genugtuung zuteilwerden, dass sie so bereits eines ihrer kruden Ziele erreichen können: nämlich unsere freiheitlichen Werte umzustoßen.“ (Und so wird das Wetter in Stuttgart – MÄNNER-Archiv.)

Titelbild: Fotolia


1 Kommentar

  1. Andreas Michael

    wenn wir wieder genüg Polizisten hätten, bräuchten wir daran denken mit der Bundeswehr Übungen zu machen, damit sie mit für Ordnung sorgt. DENKT mal darüber nach ihr lieben POLITIKER


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close