Texte und Töne_Konzerte_2014-07-19_(c)_LCB_071

Gibt es schwule Literatur?

"Empfindlichkeiten" - Das Festival will das in Berlin drei Tage lang herausfinden

Manche Fragen bleiben einem hängen: Samanta Gorzelniak und Thorsten Dönges vom Literarischen Colloquium Berlin hatten so eine. Nachdem sich ein Besucher der Lesung eines Romans mit homosexuellen Charakteren für „den schönen schwulen Abend“ bedankt hatte, blieb sie im Raum stehen, als er längst weg war und lautete: „Was sollte das denn bitte?“ Schließlich ist Literatur doch Literatur, „Der Tod in Venedig“ also auch kein schwuleres Buch als „Anna Karenina“, oder? Und wenn nicht, gibt es dann im Gegenzug auch heterosexuelle Romane, Gedichte, Erzählungen, Dramen, etc.? Das kann einen schon umtreiben. Und was machen Literaturschaffende, wenn sie etwas umtreibt? Richtig: ein Festival. Deswegen gibt es an diesem Wochenende im Berliner Literarischen Colloquium drei Tage lang „Empfindlichkeiten – Homosexualitäten und Literatur“.

Der junge Franzose Édouard Louis („Das Ende von Eddy“) macht den Stargast.

Und es wird aufgefahren: Von Freitag Abend um 19 Uhr an, reichen sich die interessanten Hochkaräter der queeren Literatur im deutschsprachigen Raum die Klinge in die Hand: Kristof Magnusson, Alain Claude Sulzer, Antje Rávic Strubel und viele, viele andere. Kathrin Röggia spricht über Hubert Fichte, über den es auch eine Ausstellung zu eröffnen gibt. Der marokkanische Schriftsteller Abdellah Taïa, kommt genauso wie Perihan Maýden. Und der junge Franzose Édouard Louis („Das Ende von Eddy“) macht den Stargast. Nur MÄNNER-Literaturpapst Matthias Frings ist nicht dabei, kann ja aber hier gelesen werden. (MÄNNER-Archiv) Zusätzlich zu Lesungen, Gesprächen und Konzerten gibt es Konzerte verschiedener Bands und das alles bei schönem Wetter und oft draußen. Tageskarten gibt’s für acht, ein Festivalticket schon für 12 Euro.

Programm und Tickets: lcb.de

Foto: Literarisches Colloquium Berlin

 


2 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close