Shirtless sexy male model lying alone on his bed

UMFRAGE: Sex außerhalb der Beziehung

Wie steht Ihr zum Thema Offene Partnerschaft?

Das Online-Portal für die Suche nach Partnern und „Erotikabenteuer” Lovepoint hat im Rahmen einer Studie 1.217 Mitglieder zum Thema „Beziehung ohne Sex“ befragt. Eine zentrale Rolle spielten dabei die Fragen, inwieweit Sexlosigkeit „gefährlich” für eine Partnerschaft ist und wie viele Paare bereits damit „zu kämpfen” hatten. Obwohl man bei Lovepoint auch schwule Kontakte suchen kann, befasst sich die Umfrage nur mit Heteropaaren. Wir wollen trotzdem kurz einen Blick auf die Ergebnisse werfen:

Eine Partnerschaft ohne Sex? Geht gar nicht, sagen 76 % der Befragten. Dennoch hatten 54 % der Umfrage-Teilnehmer schonmal mit längerfristigem Sexentzug zu tun. Eine große Mehrheit von 90 % litt darunter dieser Situation. Bei dauerhaftem Sexentzug zeigten sich aber vor allem die Frauen wenig kompromissbereit: Jede dritte Frau (31 %) sieht in diesem Fall nur einen Ausweg: die Trennung. Bei Männern kommt das nur für jeden Vierten (24 %) in Frage. Was möglicherweise daran liegt, dass die Kerle eher dazu neigen, sich ihren Sex außerhalb der Beziehung zu suchen. (Warum nicht mal eine Beziehung zu dritt? – MÄNNER-Archiv.)

Während 56 % der Männer ihre sexuellen Sehnsüchte in heimlichen Affären erfüllen würden, sind es bei den Frauen nur 32 %. Erhalten die Betroffenen hingegen die Erlaubnis vom Partner fremdzugehen, würden jeweils 40 % der Frauen und Männer diese Chance nutzen.

So viele Frauen und Männer eine Erlaubnis zum Fremdgehen auch ausnutzen würden: Nur jeder vierte Teilnehmer der Umfrage (24  % der Männer und 22  % der Frauen) würde dies tatsächlich dem Partner oder der Partnerin gestatten.

Und jetzt zu Euch, Männer:

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Sex außerhalb der Beziehung?

Titelbild: Fotolia


16 Kommentare

  1. Markus Jöckel

    Natürlich sollte die sexuelle Erfüllung innerhalb der Beziehung stattfinden, aber es gibt genug Fälle, wo es – aus welchen Gründen auch immer – nicht genug Sex gibt oder nicht alle sexuellen Wünsche erfüllt werden (z.B. bei bisexuellen oder wenn beide aktiv/passiv sind). Wichtig ist doch nur, dass man fair und offen miteinander umgeht und nicht heimlich (oder unsafe!) den anderen gefährdet…

    Auch hier gilt: nicht vorverurteilen, sondern es jedem Paar selbst überlassen, wie es damit (fair!) umgeht…

  2. Christian Tebling

    Es ist immer eine Frage die die jeweiligen Partner miteinander klären müssen. Mein Wunschmodell wäre eine offene Beziehung nicht und die 5 Jahre in der ich Monogam in einer Beziehung war sind mir nicht schwer gefallen: im Gegenteil. Natürlich findet man auch andere Attraktiv aber ne Stunde Spaß ist nichts im Vergleich zu dem Menschen mit dem man das Leben teilt…

  3. Nröjb Rengaw

    Immer dieses urteilen und da kann man auch Single bleiben Gequatsche. Muss doch jedes Paar für sicher selber entscheiden. Es gibt eine emotionale und eine körperliche Ausschließlichkeit… Und wenn man nach 5 Jahren mal nach dem Trennungsgrund fragt hört man „zu wenig Sex” oder „er hat mich betrogen”! So wiederholt es sich dann alle 5 Jahre…

  4. Rene Köck

    Also Fremdgehen ist sowas von ein No Go. Wenn ich jemanden Liebe hab ich keinen Grund dazu. Und wenn ich unbedingt wenn anderen is Bett haben will muss ich vorher Schluss machen mit dem Partner, oder gar ganz Single durchs Leben gehen.

    Schweinerei ist sowas.

  5. Benjamin Lochner

    Absolutes NoGo. Wenn in einer Beziehung dann richtig und Monogam. Ich würde meinen Partner niemals „Teilen” wollen. Er gehört mir und ich Ihm. Ganz einfache Sache.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close