Prom-Night Coming-out

Ein neuer Hallmark-Kurzfilm sorgt für ein romantisches Wochenende

Hallmark ist der größte Grußkartenproduzent der USA. Hochzeiten, Beerdigungen, Schulabschlüsse, jede Art von Feiertag, sogar Scheidungen, Geburten: für alles gibt es eine Hallmark-Karte. Vor ein paar Jahren gab es auch mal eine Grußkarte für Coming-outs, aber das hat sich nicht durchgesetzt. Trotzdem ist Hallmark eine der LGBTI-freundlichsten Arbeitgeber der USA. Und ist im TV-Geschäft ein bisschen wie Merci in Deutschland: Ihre Werbespots sind dafür berühmt, dass sie Menschen zum Weinen bringen. Jetzt unterstützt die Firma die Community auf schöne Art und Weise: Sie drehen berührende Kurzfilme für ihren eigenen, brandneuen Fernsehkanal Feeln.

Aber, der beste Freund, der ihn hinfahren soll, ist nicht wirklich „ein guter Freund”, sondern sein Date.

„The Beginning” („Der Anfang”) zeigt einen der Anlässe für die Hallmark Grußkarten herstellt: Prom Night, den jährlichen Schulball. Zu dem Paare zusammen gehen. Auch Davis (Pedro Correa) will da hin, muss seinem Vater, der gerade dabei ist ein Football-Spiel zu gucken, aber vorher noch etwas sagen. Denn der glaubt, sein Sohn geht ohne weibliche Begleitung zusammen mit seinem besten Freund. Und das „ohne weibliche Begleitung” stimmt auch. Aber, der beste Freund der ihn hinfahren soll, ist nicht wirklich „ein guter Freund”, sondern sein Date. Ein Coming-out, das einen zu Tränen rührt. Wie schön. Dafür brauchen wir dann auch keine Grußkarte. Hier sind ein paar andere, wirklich gelungene LGBTI-Werbespots. (MÄNNER-Archiv)

Foto: Hallmark/Feeln

 


10 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close