LaGeSo in Berlin Flüchtlinge vor dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales DEU Deutschlan

Flüchtlinge: 57 Prozent nicht homophob

Die genauen Ergebnisse der Studie der HMKW zeigen ein überraschendes Bild

Die HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft hat im Sommer 2016 eine umfangreiche Meinungsumfrage in drei Berliner Flüchtlingsunterkünften des DRK durchgeführt. (MÄNNER-Archiv) Die detailierten Ergebnisse der Studie wurden am Montag in einer Pressekonferenz vorgestellt.  Erstmals wurden Flüchtlinge nach ihren Einstellungen zur Demokratie und zur Rolle der Religion, zu Normen des sozialen Zusammenlebens sowie ihrer Sicht auf die neue Heimat und die Deutschen befragt.

Viele Klischees über Flüchtlinge werden widerlegt

Prof. Dr. Ronald Freytag leitete die sozialwissenschaftliche Studie, die innerhalb des Studiengangs M.A. Wirtschaftspsychologie / M.A. Business Psychology im Fachbereich Psychologie an der HMKW Berlin erarbeitet wurde. Von 1000 befragten Flüchtlingen beantworteten 445 die umfangreichen Fragebögen. Die Umfrage liefert überraschende Einblicke. Flüchtlinge stellen sich Deutschland und das soziale Zusammenleben anders vor, als es von vielen Deutschen vermutet wird. Viele Klischees über Flüchtlinge werden widerlegt, doch die Studie zeigt auch mögliche Konfliktlinien auf.

Über die Hälfte der Flüchtlinge hat kein Problem mit LGBTI

Die Frage danach, wie Flüchtlinge zu Homosexualität und Homosexuellen stehen, versuchten die Forscher dadurch zu klären, ob sich die Befragten vorstellen könnten, LGBTI als Nachbarn zu haben. Die Antwort „Fände ich nicht gut” kreuzten immerhin 43 Prozent derjenigen an, die Fragebögen ausfüllten. Allerdings gaben 46 Prozent an, dass ihnen das egal sei und elf Prozent aller Flüchtlinge fänden es sogar „gut” schwule oder lesbische NachbarInnen zu haben. Macht 57 Prozent aller Flüchtlinge die mit gleichgeschlechtlichen Paaren überhaupt kein Problem haben.

Die Unterschiede zwischen deutschen Staatsbürgern und Flüchtlingen sind nicht groß

Die Einstellung zu Homosexualität wurde von der Berliner Hochschule an der Frage festgemacht, ob man ein schwules Paar als Nachbarn begrüßen würde. „Fände ich nicht gut”, sagten mit 43 Prozent sehr viele. Noch mehr, nämlich 46 Prozent, gaben allerdings an, dass ihnen das „egal” sei. Und elf Prozent fänden homosexuelle Nachbarn sogar „gut”. Die Mehrheit der befragten Flüchtlinge, so könnte man es auch positiv formulieren, hat mit Schwulen kein Problem. In einer Umfrage des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) von 2015 gaben 49,7 Prozent aller deutschen Befragten an, schwule oder lesbische Nachbarn nicht so toll zu finden. Die Unterschiede zwischen deutschen Staatsbürgern und Flüchtlingen sind also in ihrer Einstellung zu Homosexualität nicht groß, obwohl viele Flüchtlinge aus Ländern kommen, in denen Homosexuelle verfolgt werden und Homosexualität unter Strafe steht. Die gesamte Studie kann hier eingesehen werden.

Foto: Imago


5 Kommentare

  1. Ralf Galleisky

    46 % gaben an, es sei ihnen egal, 11 % fänden es gut und daraus zu schließen, dass 57 Prozent aller Flüchtlinge mit gleichgeschlechtlichen Paaren überhaupt KEIN Problem haben, ist mutig. Das wäre toll, aber ich finde nicht, dass es besagt, sie hätten keine Probleme. Im WDR gab es vor Wochen dazu auch einen kleinen Bericht, hier sagten Leiter von Flüchtlingsunterkünften, dass eine nicht geringe Anzahl von Flüchtlingen hiesigen Gepflogenheiten gerne zustimmen, wenn sie gefragt werden, weil sie Nachteile befürchten, würden sie sagen, was sie tatsächlich denken. Wie gesagt, schön, wenn es so ist, ich würde aber immer aufpassen, besonders bei Studien 😉

  2. Kai Tonath

    Welche Aussagekraft haben die Zahlen, bei denen deutlich mehr als die Hälfte schon mal gar keine Antworten abgeben hat – gehen wir einfach mal davon aus, dass die 55,5 % die nicht geantwortet haben, jetzt „keine Schwulen als Nachbar” haben wollen – dann sind wir bei nur 25,3 % haben geantwortet, dass sie keine Problem damit haben einen Schwulen Nachbarn zu haben! Und schon sieht die geschönte Statistik wieder ganz anders aus!


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close