Golden Girls

Eure Lieblingsserie: Girls-Power

Am Ende war es knapp aber eindeutig: Die Golden Girls schlagen alles, sogar "Queer as Folk"

Seit Donnerstag regieren Patsy und Edina die deutschen Kinos: „Absolutely Fabulous – The Movie“ (MÄNNER-Archiv) ist angelaufen und ein rasender Erfolg. Das stand zu erwarten, ist die dazugehörige Serie doch seit 25 Jahren (!) erin absoluter Favourit bei schwulen Männern und Jungs. Die Frage, die schlaue Produzenten jetzt anfangen werden zu stellen, lautet: lohnt sich das noch bei einer anderen Serie, wäre auch die ein garantierter Kassenschlager? Gute Frage. Die wir mit Eurer Hilfe diese Woche beantworten wollten. Das Ergebnis war ein bisschen zu erwarten, macht die Aufgabe von Spielfilm-Produzenten aber schwierig: Die GOLDEN GIRLS schlagen alle und stellen selbst „Queer as Folk“ in den Schatten. Das Problem: Von den vier goldenen Mädchen, lebt nur noch eine: Betty White, die Rose gespielt hat und hoffentlich noch lange nicht die Klappe hält. Schon, weil sie in 50 Jahren zusammen mit Cher enthüllen soll, wie man vergnügt und tierfreundlich 140 Jahre alt wird. 2017 wird sogar Beatrice Arthurs LGBTI Heim (MÄNNER-Archiv) für obdachlose Jugendliche in New York eröffnet.

Hier ein paar Belege dafür, warum die Mädels von allen so geliebt werden:

2. PLATZ: QUEER AS FOLK

Als die amerikanische Adaption der gleichnamigen britischen Serie vor knapp 11 Jahren zum ersten Mal über die deutschen Kabelanschlüsse flimmerte, war das eine kleine Revolution für Homosexualität im TV. Es ging um freizügigen Sex, Dogen, HIV, Heirat, Kinderwünsche und Homophobie. Brian, Justin, Michael, Ted, Emmett, Lindsay und Melanie waren für Fans wie Freunde in Pittsburgh, und die wichtigste Frage überhaupt lautete: Werden Brian und Michael irgendwann endlich ein Paar?

3. PLATZ: WILL & GRACE

Jahre nach ihrer zum Scheitern verurteilten Beziehung und abgesagten Hochzeit treffen sich der inzwischen offen schwule Rechtsanwalt Will Truman und die Innenarchitektin Grace Adler zufällig wieder. Sie beschließen prompt trotz allem Freunde zu bleiben und sich ein kleines Apartment auf der Upper West Side zu teilen. Dann stoßen noch Wills bester Freund Jack, die Alkoholikerin Karen sowie das Hausmädchen Rosario dazu, und das Chaos in der absolut kultigen Sitcom, die von 1998 bis 2006 produziert wurde ist perfekt.

4. PLATZ: ABSOLUTELY FABULOUS

Drogen, Alkohol, schlechtes Benehmen, eine spießige Tochter, unzählige Gastauftritte und der ständige Kater am Morgen danach – die britische Sitcom rund um Eddy und Patsy lief bei so manch einem in der Endlosschleife und machte die von Jennifer Sounders und Joanna Lumley gespielten Charaktere  zu Galionsfiguren für Exzess und Non­kon­for­mi­tät. Lange Zeit später, nach fünf Staffeln und mehreren Specials, fiel für Fans zum Kinostart jetzt aber endlich Ostern auf Weihnachten. (Jennifer Saunders und Joanna Lumley über den Sprung vom Bildschirm auf die große Leinwand – MÄNNER-Archiv)

5. PLATZ: LOOKING

Besonders die erste Staffel über die schwule Clique aus San Francisco wurde von ihren Fans gefeiert und fand viele Anhänger. Doch trotz der positiven Kritiken verabschiedete sich der Sender HBO nach bereits zwei Staffeln wieder von Patrick, Agustín und Dom. Wir finden das schade und hätten gerne noch viele Geschichten über das Beziehungschaos der Jungs miterlebt. Zum Trost der Fans gab’s dann aber zum Glück noch das Serienfinale als Fernsehfilm. (MÄNNER-Archiv)

Bild: Touchstone Home Video

Hier die genauen Ergebnisse

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Was ist Deine Lieblingsserie?


11 Kommentare

  1. Mats Ølsen

    Na male mal nicht den Teufel an die Wand.
    Betty White weilt noch unter uns und lebt und lebt und lebt! <3
    Die Gute ist jetzt 94 und noch immer sehr erfolgreich im TV tätig. 🙂

  2. Mats Ølsen

    Leider. Und wie kurz alle Jahr für Jahr, hintereinander weg verstorben sind: 2008 Estelle, 2009 Bea, 2010 Rue.
    Gruselig. Aber vor allem traurig! 🙁

    Betty lebt für sie alle weiter. 🙂


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close