dim

Feiern in Moskau

Wenn einer weiß, wo die Schwulen in Russlands Hauptstadt ausgehen, dann Dmitry

Das Angebot von schwulen Bars oder Clubs ist seit Inkrafttreten des landesweiten Antipropagandagesetzes vor drei Jahre nicht etwa zurückgegangen – vielmehr wird es nach und nach ausgebaut, wie Dmitry berichtet, der auf seinem Portal Okayboys alle queeren Vergnügungsmöglichkeiten von Karaoke bis zur „Arabian Night“ in Moskau vorstellt. Zu den beliebten Locations gehört das Propaganda (der Club hieß schon so, lange bevor an das berüchtigte Gesetz überhaupt zu denken war), wo immer sonntagabends der Gay T-Dance „China Town“ stattfindet, und die Mono Bar. Wie die meisten russischen homofreundlichen oder tatsächlich schwulen Läden ist auch sie so gut versteckt, dass man sie kaum findet (In einer MÄNNER-Umfrage gaben die meisten User kürzlich an, sie könnten sich einen Urlaub in Russland nicht vorstellen – MÄNNER-Archiv)

Dmitry, wie hat sich die schwule Szene in Moskau in den letzten Jahren entwickelt?
Ich würde sagen, dass die Zahl der Schwulenbars und -clubs in Moskau zugenommen hat. Der größte Club „Central Station“ ist in ein neues größeres Gebäude umgezogen. Und es haben ein paar neue Bars in letzten Jahren eröffnet, z. B. Mono Bar, Studio Bar, ICE Club, Mayakovka Bar. Die Saunas XL Spa und Paradise gibt es seit einem Jahr. Es gibt auch ein paar Bars, die wieder geschlossen wurden. Aber das hatte eher finanzielle Gründe, glaube ich.

Sind Dir irgendwelche Polizei-Razzien oder Übergriffe in den letzten Jahren auf Moskauer Szeneeinrichtungen bekannt?
Polizei-Razzien passieren ein paar Mal pro Jahr in verschiedenen Lokalen, aber die Polizei sucht immer nach Drogen und den Dealern – egal ob der Laden schwul oder hetero ist. Es passiert in allen Clubs.

Was hat Dich bewogen, diese Seite zu machen?
Ich habe es als Hobby angefangen. Es gab bisher kein Portal – weder  auf Russisch noch auf Englisch. Ich weiß, dass diese Informationen für Touristen wichtig sind. Es gibt viele Pläne, das Projekt weiterzuentwickeln. Aber es braucht Zeit und Geld.

www.okayboys.com

Wie Schwule in Russland unter dem Homopropagandagesetz leben, zeigen wir in MÄNNER 9.2016

Titelbild: privat


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close