Olivia Jones

Olivia Jones zeigt die AfD an

Und zwar wegen Volksverhetzung: "Ich will mich später nicht fragen lassen müssen, warum ich die Klappe gehalten habe"

Olivia Jones hat die AfD Sachsen-Anhalt wegen Volksverhetzung angezeigt und erklärt in einem offenen Brief, den wir unten vollständig wiedergeben, warum sie das tut. Es geht um ein von ihr verfasstes Kinderbuch. (MÄNNER-Archiv). Jones schreibt auf ihrer Webseite:

Sehr „geehrte“ AfD Sachsen-Anhalt,

mir reicht’s! Ich habe auf der Davidwache gegen Ihren Vorsitzenden André Poggenburg Anzeige erstattet. Mir ist klar, dass er das von jemandem wie mir vermutlich als „Ritterschlag“ empfinden wird. Aber ich will mich später nicht fragen lassen müssen, warum ich die Klappe gehalten habe. Ja, in einer Demokratie darf man unterschiedlicher Meinung sein und ich bemühe mich, auch die – aus meiner Sicht – absurdesten Ängste ernst zu nehmen. Aber wenn auf der Partei- und Fraktions-Facebookseite der AfD Sachsen-Anhalt Homosexualität mit Pädophilie in Zusammenhang gebracht wird, ist das für mich keine Frage von Meinungsverschiedenheiten mehr, sondern Volksverhetzung.

Und sollte mir jetzt jemand mit „Humor“ oder „Satire“ kommen, kann ich nur sagen: Da bleibt mir das Lachen im Halse stecken.

Für alle, die sich jetzt fragen, was genau passiert ist: Das „Ministerium für Gleichstellung“ in Sachsen-Anhalt hat u. a. für Kitas und Grundschulen eine Broschüre mit Kinderbuch-Empfehlungen zum Thema „Homosexualität“ und „gleichgeschlechtliche Beziehungen“ veröffentlicht (darunter auch mein Buch „Keine Angst in Andersrum“). Toll, mutig, lobenswert! Leider hatte die AfD Sachsen-Anhalt und ihre Fraktion daraufhin nichts Besseres zu tun, als u. a. auf ihrer Facebookseite eine merkwürdige Erklärung von Herrn Poggenburg gegen „Frühsexualisierung“ zu veröffentlichen. Das dazugehörige Bild verunglimpft nicht nur die Broschüre, sondern stellt auch noch Aufklärung über Homosexualität mit Kindesmissbrauch auf eine Stufe. Überschrift: „Neue Bildungslektüre für Kinder“. Auf der linken Seite: „Wie kann ich als Kind Sex haben? 5 Schritte einfach erklärt. Heute: Warum Du in Wirklichkeit homo bist.“ Und auf der rechten Seite: „Schreibe Deine sieben erotischen Szenarien mit einem Erwachsenen auf.“

  SCHON GESEHEN? UNSERE UMFRAGE DER WOCHE:

  EIN EIGENES LAND FÜR LGBTI – EINE GUTE IDEE?

Da hört für mich der „Spaß“ als „betroffene“ Autorin dann endgültig auf. Und sollte mir jetzt jemand mit „Humor“ oder „Satire“ kommen, kann ich nur sagen: Da bleibt mir das Lachen im Halse stecken. Millionen Menschen mussten und müssen unter solchem „Humor“ leiden. Menschen, die sich Ihre Homosexualität nicht ausgesucht haben, die auch nicht schwul „gemacht“, sondern so geboren wurden.

Die Welt braucht Feuerwehrleute. Brandstifter gibt es schon genug.

Liebe AfD Sachsen-Anhalt, ich frage mich ernsthaft, ob eigentlich jemals eines Ihrer Fraktionsmitglieder eines der vom Ministerium empfohlenen Bücher gelesen hat. Ich schicke Ihnen meins gerne kostenlos zu. Wenn’s sein muss, komme ich sogar zum Vorlesen vorbei. Vielleicht fällt Ihnen dann endlich auf, wie einfach man Kindern erklären kann, dass es noch andere Beziehungsformen als Mann-Frau oder Mutter-Vater-Kind gibt, dass davon die Welt nicht untergeht und es sogar in der Natur vorkommt – und zwar alles ohne auch nur einmal das Wort „Sex“ zu benutzen. Was können denn bitte Kinder dafür, wenn Sie als Erwachsene beim Thema Liebe immer gleich an Sex denken müssen? Also: Erst überlegen, dann reden, nicht immer alles in einen Topf schmeißen und die Kirche auch mal im Dorf lassen – sonst ist es bald wieder nicht mehr weit bis zum nächsten Scheiterhaufen.

Die Welt braucht Feuerwehrleute. Brandstifter gibt es schon genug.

Hören Sie endlich auf, zu zündeln.

Olivia Jones & „Familie“

P. S.: Hoffentlich gibt’s bei der Berlin-Wahl den Denkzettel!

Foto: Imago/ZUMA Press


79 Kommentare

  1. Alex Jaeschke

    Stefan Rachow Wahrscheinlich ist das ihm egal? Alles was links ist ist ja nach seinen Post(S) eigentlich immer pädophil. Also einen Troll soll man ja bekanntermaßen nicht füttern 😉

  2. Kevin Montany-Jung

    > kinder und pubertierende und jugendliche haben solange kein problem mit der sexualität, sind wissbegierig neugierig weltoffen und tolerant, bis die „erwachsenen“ aus der sexualität ein problem bis hin straftat gemacht haben === denke ich im groben=?! <

  3. Kathrin Liebscher

    Lothar Schneider schon mal das AfD-Wahlprogramm gelesen? Weder Rentner noch Hartz IV-Empfänger werden von deren Politik profitieren. Einzig und alleine Großverdiener gehen als Gewinner hervor!

  4. Stefan Rachow

    Nancy Riemeier klar Nancy den Kranken im Pflegeheim geht’s bestimmt noch schlechter als den Kriegsflüchtlingen ohne Hartz 4, Wohngeld, Häuser, Wohnungen, Wasser, Abwasser und Strom! Komisch ich habe Zivildienst im Pflegeheim gemacht, da gab es Wände, Dächer, Strom, Wasser, Essen, medizinische Versorgung und keine Bomben! Also hör mir bitte auf mit dem Scheiß Nancy…. Danke

  5. Valery Dennis Pearl

    Lothar Schneider : könnten Sie bitte Ihren absolut schwachsinnigen Post begründen?
    Oder können Sie auch nur dumm provozieren, so wie es Ihre Wichsvorlagen Petry & Storch tun? Und: haben Sie schon ma darüber nachgedacht, die Schulbank zu drücken? Etwas Bildung hat noch nie jemanden geschadet … Auch, wenn die AFD’ler beim Thema Intelligenz eher die Außenstehenden sind!

    Sie armer, armer Mensch!

  6. Rene Wukasch

    Ja, ihr offener Brief dazu ist auch völlig okay. Von Herrn Poggenburg auf die ganze AfD zu schließen erscheint mir aber zu oberflächlich. Die Wahlplakate anderer Parteien sind häufig auch sehr plakativ, ich erinnere nur an die Rote-Socken-Kampagne von Herrn Hinze.

  7. Ra Kapott

    Ich glaube den AfDlern und besorgten geht’s und ging’s die letzten paar Jahrzehnte einfach zu gut. Die Wissen gar nicht was es heisst wenn es einem schlecht geht. Klar nehmen Rentner teils erhebliche Einbußen hin und haben aufgrund der krankenkässlichen Sparmaßnahmen gepaart mit kapitalistischer Gewinnmaximierung bei den Ärzten teils unzumutbare Wartezeiten. Hartz IV Empfänger geht’s genauso. Trotzdem gibt’s eine Krankenversorgung und es gibt verdammt nochmal Geld vom Staat wenn man es nicht auf die Reihe bekommt zu arbeiten oder es schlicht gesundheitlich nicht kann. Und es reicht auch zum Überleben. Es reicht bei vielen offensichtlich sogar für Zigaretten und oder Bier. Luxusprobleme

  8. Stefan Bach

    AfD ist Nichts, kann Nichts und taugt Nichts. Und wer den verwirrten Parolen von ganz offensichtlich noch verwirrten Menschen auch noch zustimmt hat mein Mitgefühl. „SEIN Mangel an „was auch immer“ muß so groß sein dass er glaubt dadurch etwas zu ändern. Schade, denn dann hat man Nichts aus der Vergangenheit und oder der Gegenwart gelernt.


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close