run-of-colors-675×450

Köln läuft sich die Füße bunt

Run of Colours startet um 16 Uhr - für mehr Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS

Um Punkt 16 Uhr schickt Elfi Scho-Antwerpes aus dem Vorstand der AIDS-Hilfe Köln die ersten Läufer und Läuferinnen auf die 5 km lange Strecke im Rheinauhaufen beim Run of Colours. Die Veranstalter rechnen mit über 1.700 Starter. „Wenn das Wetter mitspielt, knacken wir vielleicht sogar den Teilnehmerrekord, weil sich oft am Eventtag noch 200 Läufer nachmelden; bis zum Anmeldschluss haben sich 1.568 Läufer angemeldet,“ so Pressesprecher Erik Sauer. Nachmeldungen sind noch bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Startschuss möglich. Um 17.30 Uhr beginnt der 10 km-Lauf. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen  sind in diesem Jahr wieder dabei und setzen ein Zeichen für mehr Solidarität mit Menschen mit HIV und Aids.

Run of colours

Unter dem Motto „Ich lauf‘ mir die Füße bunt“ setzen die Teilnehmer ein klares Zeichen für mehr Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS, aber auch für mehr Vielfalt und ein vorurteilsfreies Miteinander. Deswegen bietet die AIDS-Hilfe als Veranstalter in diesem Jahr auch erstmals den 5km-Lauf als Inklusionslauf an, um Berühungsängste abzubauen. „So eine Veranstaltung trägt dazu bei, dass das Thema HIV und AIDS im Gedächtnis der Menschen bleibt. Denn trotz zahlreicher Forschungserfolge und Therapien ist HIV und Aids weiterhin nicht heilbar, auch wenn das die breite Öffentlichkeit meinen mag“, so Sauer.

In Deutschland leben nach Angaben der AIDS-Hilfe etwa 14.000 Menschen, die nichts von ihrer Infektion wissen. In Köln seien zwar die Zahlen der HIV-Neudiagnosen stabil, allerdings erhielten pro Woche drei Menschen in Köln ein positives Testergebnis. Betroffen sind davon sowohl hetero-, homo- und bisexuelle Menschen. Mit dem niedrigschwelligen und anonymen Test- und Beratungsangebot Checkpoint will die Aidshilfe diese  Menschen erreichen. Der Lauf heute trägt dazu bei, dass dieses Beratungs- und Testangebot finanziert wird. (Wie geht das nochmal mit dem Safer Sex? – MÄNNER-Archiv)

Erwartet wird, dass zwischen 15.000 und 20.000 Euro für die Finanzierung der Beratungs- und Präventionsangebote zusammenkommen. Die Summe setzt sich aus den Startgebühren, Spenden und der Unterstützung Kölner Organisationen und Unternehmen wie REWE, Netcologne, RheinEnergie, Birkenapotheke, K.U.S.S, Kreissparkasse Köln und UPS zusammen. „Wir sind hochzufrieden und freuen uns jedes Jahr, dass sich immer neue Unternehmen beim Lauf engagieren und uns unterstützen wollen“, so Pressesprecher Sauer.

Einer der Läufer ist René. Für ihn kann noch bis 16 Uhr gespendet werden – und zwar hier.

Weitere teilnehmende Unternehmen und Organisationen sind u.a. Ikea, die Polizei Köln, der 1. FC Köln und der Katholikenausschuss der Stadt.

Mehr Informationen
www.runofcolours.de oder www.facebook.com/runofcolours


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close