Handsome man at the spa

Wir können uns riechen

Erkennen schwule Männer andere Schwule am Achselschweiß? Eine Studie behauptet das.

In einer Studie am Monell Chemical Senses Centre in Philadelphia wurde getestet, ob schwule und bisexuelle Männer anders riechen, als ihre heterosexuellen Geschlechtsgenossen. Ziel der Studie war es, herauszufinden, wie wir unsere sexuellen Partner finden. Studienleiter Charles Wysocki sagt, der Anteil, den der Geruchssinn bei unserer Partnerwahl spielt, kann nicht überbewertet werden. „Unsere Untersuchung unterfüttert die These, dass unsere Bevorzugung des eigenen oder anderen Geschlechts auch biologischen Faktoren unterliegt, die sich in der Produktion verschiedener Körpergerüche und der Reaktion auf diese Gerüche ablesen lassen.” Heißt: Schwule Männer können einander wohl buchstäblich riechen.
 
Erste Studie, die gleichgeschlechtliches Begehren mituntersucht
In früheren Studien war nachgewiesen worden, dass sich Heterosexuelle in ihrer Partnerwahl von Botenstoffen in Schweiß leiten lassen, aber Wysockis war die erste, die gleichgeschlechtliches Begehren mituntersuchte. Dafür mussten sich 24 Testpersonewn, einge davon hetero-, andere homo- oder bisexuell neun Tage lang nur mit geruchsneutralen Produkten waschen und geruchsneutral ernähren (kein Knoblauch, keine Zwiebeln, kein Curry etc.). Solange, bis sie, rein biologisch gesehen, nur noch nach sich selber rochen. Dann trugen sie für einen Tagen Baumwollpads unter den Armen, die ihren Körpergeruchg aufnahmen. Dann wurden 82 Personen, unter ihnen hetero-, homo- und bisexuelle Männer, darüber befragt, welche der Gerüche sie bevorzugen.   

Unsere sexuelle Orientierung scheint dabei eine große Rolle zu spielen

Das Ergebnis: „Heterosexuelle Männer und Frauen, sowie Lesben über 25, fanden den Geruch von Lesben angenehmer als den schwuler Männer, was sich bei schwulen Männern umkehrte. Die bevorzugten ihresgleichen.” Wysocki schließt daraus: „Das spannendste Ergebnis war, dass es scheinbar nicht nur darauf ankommt, welches Geschlecht man hat, sondern auch, welche sexuelle Orientierung, darauf, wer man ist.” Das galt auch für heterosexuelle Männer. Denn die fanden den Geruch schwuler Männer am wenigsten anziehend. „Es scheint so, als ob unser Körpergeruch nicht nur von unserem Geschlecht abhängig, soviel wussten wir schon”, so der Studienleiter. „Auch unsere sexuelle Orientierung scheint dabei eine große Rolle zu spielen. Das hat uns schon überrascht.” Wer wen riechen kann, ist damit übrigens nicht gesagt. (MÄNNER-Archiv)

Foto: Fotolia/Andres Rodriguez


5 Kommentare


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close