March 19 2016 Los Angeles CA United States 19 March 2016 Los Angeles California Jim Ober

„Ehe für alle“-Aktivist wird geehrt

Obergefell war der Hauptkläger am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, der 2015 die Ehe öffnete

Nicht zuletzt seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass die USA im Juni vergangenen Jahres die Ehe für alle öffneten: James „Jim“ Obergefell war der Hauptkläger in den vier vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten verhandelte Fällen. Dafür wird Obergefell nun mit dem Everyday Freedom Hero Award geehrt. Das National Underground Railroad Freedom Center in Cincinnati, Ohio, verleiht den Preis an Menschen, die sich dafür einsetzen, das Leben anderer zu verbessern, und die ihre Mitmenschen dazu inspirieren, sich für Freiheit einzusetzten. Der Präsident des Freedom Center, Clarence G. Newsome, lobt Obergefell als „Held der Bürgerrechte“. Die Preisverleihung findet am kommenden Wochenende statt.

Hochzeit in Maryland

Am 26. Juni 2015 hatte das Oberste Verfassungsgericht der USA sein Urteil im Prozess „Obergefell vs. Hodges“ mit fünf zu vier Stimmen im Sinne des Klägers gefällt und so die Ehe auf Bundesebene in den gesamten USA geöffnet. Zwei Jahre zuvor hatte das Verfassungsgericht entschieden, dass eine in Kanada geschlossene Ehe zwischen zwei Frauen auch in den USA rechtlich völlig gleichzustellen sei – das veranlasste James Obergefell dazu, seinen Partner John Arthur zu fragen, ob der ihn heiraten würde. Arthur litt an ALS und hatte nicht mehr lange zu leben. Das Paar aus Ohio  flog in den Bundesstaat Maryland, wo gleichgeschlechtliche Ehen möglich waren. Dort heirateten sie.

Ehe für alle

Obergefell erzählt in seinem Buch „Love Wins“ von seinem Einsatz für die Ehe für alle (Foto: Facebook/Jim Obergefell)

Als klar wurde, dass Arthur bald sterben würde, reichte das Paar am 19. Juli 2013 eine Klage ein, mit der sie Ohio zwingen wollten, ihre in Maryland geschlossene Ehe anzuerkennen und Obergefell auf der Sterbeurkunde seines Partners als dessen Witwer einzutragen. Das oberste Standesamt von Ohio sagte das auch zu, aber der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates entschied sich, Ohios „Same Sex Marriage Ban“ zu verteidigen.

James Obergefell und sein Partner John Arthur/ Bild: Youtube

James Obergefell (li) und sein Partner John Arthur/ Bild: Youtube

Der Trick hinter der Eheöffnung

Zusammen mit drei anderen Fällen aus den Bundesstaaten Michigan, Ohio und Tennesse, in denen es um das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare ging, landete der Fall vor dem Obersten Verfassungsgericht. (Hier erzählen wir die ganze Geschichte – MÄNNER-Archiv)

John Arthur war mittlerweile verstorben, als das Urteil zur Eheöffnung fiel, und so erschien James Obergefell am 26. Juni allein vor Gericht. „Ich wünschte, er wäre hier und könnte sehen, wie weit wir gekommen sind, und meine übergroße Freude oder meinen Schmerz mit mir teilen.“

Titelbild: Imago


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close