Indien zensiert schwules Musikvideo

„Miss you“ von Friends of Linger darf nicht im Fernsehen gezeigt werden

Es ist das erste indische Musikvideo, das schwule Liebe thematisiert und zeigt. „Miss you“ wurde bereits im September von der aus Delhi stammenden Band Friends of Linger veröffentlicht. Frontmann Sharif D. Rangnekar hat den Text bereits vor drei Jahren geschrieben, aber erst in diesem Sommer begann die Band, einen Song daraus zu machen.

Forderung: intime Szenen wegschneiden!

Die Aufsichtsbehörde Central Board of Film Certification (CBFC) gab dem Video allerdings keine Freigabe. Es erhielt ein „A“, was bedeutet, dass es für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sei. Die Band erbat sich eine Neubewertung, worauf ihnen mitgeteilt wurde, sie müssten die intimen Szenen herausschneiden, dann würde man den Clip für die TV-Ausstrahlung freigeben. (In diesem Jahr war erstmals ein schwules Paar in einer indischen Werbekampagne zu sehen – MÄNNER-Archiv)

In heterosexuellen Videos gibt es deutliche intimere Szenen

In dem Video gibt es weder einen Kuss, schon gar keine Sexszene, lediglich eine keusche Umarmung und eine Szene am Ende, die die beiden Männer im Bett zeigt. Sänger Sharif nannte die Entscheidung der Zensurbehörde absolut unfair und befangen. „In heterosexuellen Videos gibt es deutliche intimere Szenen als in unserem.“ Das glauben wir sofort.

Über 200 Minderjährige wurden in Indien 2015 wegen des Schwulenparagrafen 377 festgenommen – MÄNNER-Archiv

Titelbild: Screenshot


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close