THE-ONE-Grand-Show_Galerie_07

„Verteidigen Sie die Vielfalt!”

Friedrichstadt-Palast feiert Premiere von THE ONE

Es würde vermutlich schneller gehen, all jene aufzuzählen, die nicht am Abend bei der Premiere im Friedrichstadt-Palast waren – wobei das für alle Botschafter gelten dürfte, die Staaten repräsentieren, in denen Homosexualität verboten und Schwule bestraft, verurteilt, getötet werden. Sie werden nicht mehr zu den Premieren eingeladen, dürfen aber selbstverständlich aus eigener Tasche eine Karte kaufen und zuschauen. (MÄNNER-Archiv)

The One

Aber zurück zur Promidichte: Conchita Wurst, Olivia Jones und Amanda Lear (ein Bildbeweis wollt Ihr nicht sehen, glaubt’s uns) waren da und Jean-Paul Gaultier natürlich, der die 500 funkelnden Kostüme entworfen hat und sagt: „Schon als kleiner Junge war es mein großer Traum, an einer Revue mitzuarbeiten.“

Nina Hagen blökte: „Dit kann ick ooch”

Der amtierende Regierende Bürgermeister Michael Müller war genauso gekommen wie seine Vorgänger Wowereit und Diepgen sowie „Wetten dass”-Erfinder Frank Elstner und Wolfgang Lippert, der die Sendung versehentlich eine Weile moderieren durfte. Unter den Gästen außerdem Guido Maria Kretschmer, MIA-Sängerin Mieze und Nina Hagen, die es sich während der Show nicht nehmen ließ, aus der ersten Reihe zu blöken: „Dit kann ick ooch.“

The One

Verzauberte nicht nur Spielpartner Roman Lob: Valérie Inertie aus Kanada (Foto: Friedrichstadt-Palast)

Auch das neue 11 Rekord-Millionen teure Show-Spektakel am Friedrichstadt-Palast verdreht einem wieder den Kopf, weil man oft nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll. So bunt die Kostüme, so spektakulär die Trapeznummern und so riesig der Pool, der sich im zweiten Teil der Show auftut, dessen Wasser so grün schimmert wie im vergangenen Sommer das olympische Sprungbecken des Aquatics Centers in Rio de Janeiro. Der Knaller schlechtlich ist Valérie Inertie. Die gebürtige Kanadierin hängt abwechselnd an Tüchern von der Decke – ebenso elegant wie atemberaubend – und dreht sich mit ihrem Rad über die Bühne, dass nicht nur Roman Lob ganz verzaubert ist (zum Interview mit Roman Lob – MÄNNER-Archiv).

The One

Foto: Imago

Roman spielt einen Tagträumer, den Gast eines leerstehenden Revuetheaters, das durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen wird. Bei der übrigens auch die Leder- und Fetischszene ihren Platz hat – Gaultiers Besuch auf dem diesjährigen Motzstraßenfest hat jedenfalls die nötige Inspiration gebracht.

The One

Bei der anschließenden Party gab es ein riesige Premierentorte

Dass man es mit der Vielfalt ernstnimmt im Friedrichstadt-Palast, zeigten schon die einführenden Worte des Intendanten Berndt Schmidt, der darauf hinwies, dass Künstler aus 26 Nationen mitwirkten, mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen und religiösen Überzeugungen. „In diesen Zeiten ist die Show ein Zeichen für Freiheit und Offenheit“, so Schmidt. „Wir sind alle unterschiedlich, aber alle eine geschlossene Einheit. Verteidigen Sie die Vielfalt, wenn nötig.“ Das sorgte für den ersten großen Applaus den Abends.

Titelbild: Friedrichstadt-Palast


1 Kommentar

  1. Ines Mallowitz

    Ihr habt mit Stolz schon so viel erreicht, lasst es unter dem Deckmantel ” Vielfalt” nicht kaputt machen. Informiert Euch!!! Den Politikern seid Ihr sowas von egal. Sie benutzen Euch aufs gemeinste. Wenn Ihre Ideologie wie ein Kartenhaus zusammen bricht, steht Ihr dumm da und müsst alles wieder neu erarbeiten. Es wäre Schade, wirklich Schade wenn Eure „eigene Vielfalt” aus der Gesellschaft verschwindet. Ihr seid für mich und viele andere eine echte Bereicherung und habt es nicht nötig von oben gesteuert zu werden. Liebe Grüße von einer Heterosexuellen


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close