Unsere 8 besten Freundinnen

Diese Frauen machen sich für LGBTI-Rechte stark

Alle brauchen eine beste Freundin. Zum Lästern, Shoppen, über Männer fluchen, Prosecco trinken. Genug Klischee: Natürlich eignet sich dafür auch ein männlicher Freund. Zumindest als Community gibt es aber wirklich ein paar Frauen, auf die wir gar nicht verzichten können.

Sie sind selbst heterosexuell, haben aber eine große schwule Anhängerschaft. Das wissen unsere Freundinnen, weshalb sie sich für LGBTI-Rechte starkmachen. Nicht aus Kalkül, sondern aus Überzeugung. Hier eine Auswahl an Frauen, auf die wir nicht verzichten wollen:

 

1: Madonna

Keine (Schwulen-)Party, auf der nicht „Like A Prayer“ oder „Hung Up“ läuft. Madonna gilt seit Generationen als Schwulenikone, die ihre Fans bei Konzerten auch nach über 30 Jahren auf der Bühne noch zum Kreischen bringt.

Doch sie setzt sich auch für die LGBTI-Community ein: Erst diese Woche hat sie bekanntgegeben, dass sie handsignierte Prada-Schuhe versteigern wird, um das Stonewall Inn auf seinem Weg zum Nationaldenkmal zu unterstützen (MÄNNER-Archiv).


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close