zg

Wie offen ist das Sportland NRW?

Eine Veranstaltung in Düsseldorf will dazu beitragen, einen inklusiven Sport für alle zu gestalten

Im Rahmen des 1. NRW Fußballfilmfestivals laden die LAG Fanprojekte NRW und das Jugendzentrum PULS am Mittwoch zum Themenabend nach Düsseldorf ein und fragen: „Wie offen und bunt ist unser Sportland NRW?“ Zunächst wird der Kurzfilm Zwei Gesichter gezeigt, dann soll über die Situation und Diskriminierung von Schwulen und Lesben im Sport gesprochen werden und auch darüber, wie dazu beigetragen werden kann, einen inklusiven Sport für alle zu gestalten. (Am Wochenende gab es im Berliner Olympiastadion einen offenbar homophoben Zwischenfall – MÄNNER-Archiv)

Diskriminierung im Sport zurück in die Öffentlichkeit

„Ein Sommer voller Großereignisse liegt hinter uns“, schreiben die Veranstalter. „Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich, die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und der 70-jährige Geburtstag unseres Sportlandes NRW in Düsseldorf. Neben dem Sport stand zumeist die Sicherheit im Vordergrund.“ Deswegen möchten die LAG Fanprojekte NRW und das Jugendzentrum PULS ein Thema zurück in die Öffentlichkeit bringen, das nach wie vor viele Sportler, Bürger und Fans in NRW betrifft, im Sport, wie in der Gesellschaft, kündigen die Veranstalter in ihrer Einladung an.

Ein Coming-out kommt für ihn momentan nicht in Frage

„Zwei Gesichter“ ist ein Kurzfilm zum Thema Homosexualität im Fußball, der vom Jugendzentrum anyway in Köln in Zusammenarbeit mit der moviio Filmproduktion und mit Unterstützung der DFB-Kulturstiftung produziert wurde (Hier geht’s zum Film – MÄNNER-Archiv). Es geht um Jonathan, 18 Jahre, U19-Bundesligaspieler, Freundin. Doch die Wahrheit sieht etwas anders aus: Er hat heimliche Sexdates mit fremden Typen aus dem Netz, von denen keiner etwas ahnt, nicht einmal sein bester Freund Mark. Doch Hannah, seine Ex und inzwischen bloß noch Schein-Freundin, kann die Lügen nicht mehr ertragen. Was soll Jonathan jetzt tun? Ein Coming-out kommt für ihn momentan nicht in Frage. Hat Jonathan sich sein Schwulsein überhaupt schon selbst eingestanden? Wie würden seine Mannschaftskollegen auf einen Schwulen im Team reagieren? Wichtige Spiele stehen ins Haus. Der Trainer macht Druck. Jonathans Fassade hält – aber wie lange noch?

Die Veranstaltung findet am 26. Oktober 2016 im Düsseldorfer Metropol Theater statt. Beginn: 19.00 Uhr

Schon mitgemacht? Das ist das Thema unserer Umfrage der Woche:

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Was ist der richtige Umgang mit Hasskommentaren?

Titelbild: Screenshot „Zwei Gesichter“


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close