titelb

Halbwahrheiten, Lügen, Manipulationen

Wie bei Facebook Stimmung gegen Vielfalt und Aufklärung gemacht wird

„The Truth“ ist ein Facebook-Profil, auf dem vornehmlich Links aus zweifelhaften Quellen gepostet werden, die oft krude Verschwörungstheorien verbreiten wie „Deutsche Spitzenpolitiker vergewaltigen und foltern Kinder – Zeugen werden beseitigt!“ Als Profil-Motto gab man sich: „Manipulation mit der Wahrheit, gegen Manipulation!“

„Kranker Scheiß”

Dabei versteht man sich selbst bestens aufs Manipulieren, an der Wahrheit oder an Fakten sind die Macher von „The Truth” nicht sonderlich interessiert. So wurden jetzt auf dem Profil Fotos gepostet – mit der Überschrift: „‘Frühkindliche Aufklärung‘ nennt sich dieser kranke Scheiß …Und wird/ist Standard“. Dieses schwammige „wird/ist” wird an keiner Stelle belegt – es wird nicht mal erklärt, aus welchem Buch die Bilder stammen. Den Usern ist das egal. Da wird geschimpft und gehetzt – der Post wurde mittlerweile fast 1.500 Mal geteilt (auch die CSU hat mittlerweile den Kampfbegriff ‘Frühsexualisierung’ übernommen – MÄNNER-Archiv).

Dies ist der Screenshot – die schwarzen Balken haben wir hinzugefügt:

the-truth-mit-balken

Unter anderem hat auch der Sprecher der AfD-Homos, Mirko Welsch, den Post auf seinem Profil geteilt. Mit dem Hinweis: „Genau deshalb sind wir gegen die ‘Bildungspläne der Vielfalt’. Weil bereits Kleinkinder zu sexuellen Neigungen erzogen werden sollen. Zur Info: Die Kinder auf den Fotos sind gerade mal 6 Jahre alt!“

Was ihn nicht davon abhält, die Fotos genüsslich zu verbreiten. Auch Welsch hält es nicht für nötig, die Quelle zu erfragen oder anzugeben – geschweige denn, die Fotos zu entschärfen. Auf eine Anfrage via Facebook reagiert er nicht. Wie die Kommentare zum Post zeigen, hat er seine Anhänger erfolgreich aufgewiegelt.

Screenshot/Facebook

Screenshot/Facebook

Eine ideale Grundlage, um den Kindern bei der Entdeckung ihres Körpers zu helfen

Die Macher von „The Truth” erklären immerhin auf Nachfrage: Die Illustrationen stammten aus dem Buch „Lisa und Jan“ von Uwe Sielert. Der Autor ist Mitgründer der „Gesellschaft für Sexualpädagogik“, arbeitete von 1989 bis 1992 bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln und ist seither Professor für Pädagogik mit Schwerpunkt Sozialpädagogik am Institut für Pädagogik der Universität Kiel.

Amazon führt diesen Titel nicht, aber bei Google Books findet man ihn. „‘Lisa und Jan’ ist ein Aufklärungsbuch für Kinder und Eltern”, heißt es dort. „Es ist eine ideale Grundlage, um den Kindern bei der Entdeckung ihres Körpers zu helfen.”

Wie der niedersächsische Journalist Gunther Oberheide – ein Gegner der „Gender-Akteure” und offenkundig AfD-Sympathisant – auf seinem Blog „Der freie Journalist” hinweist, wurde Sielerts Buch mittlerweile vom Markt genommen. Auch er zeigt Bilder aus dem Werk, allerdings mit einer vorangestellten Warnung:

Frühsexualisierung

Screenshot/Der freie Journalist

Mirko Welsch dagegen verwendet die Foto ohne Warnung. Er setzt damit Facebook-User – eben auch solche, die minderjährig sind – diesen Bildern aus und „frühsexualisiert” sie (wenn man es durch die braune Brille der AfD betrachtet).

Mit ihren Posts suggerieren Welsch und die Wahrheitsfanatiker von „The Truth”, dass dieses Buch (das laut Oberheide vom Markt genommen wurde) an Schulen und Kitas eingesetzt wird. Unsere stichprobenartige Recherche ergibt: Auf der Bücherliste mit Empfehlungen für Kinder von 3 bis 8 Jahren, die das Gleichstellungsminsiterium Sachsen-Anhalt herausgibt, findet sich das Buch nicht (dafür das Buch von Olivia Jones, aus dem sie gestern in Magdeburg vorlas – MÄNNER-Archiv). Auch nicht im Medienkoffer, der in Berlin eingesetzt wird. Und auch auf der Bücherliste von NRW SchLAu (Schwul Lesbisch Bi Trans* Aufklärung in NRW) sucht man diesen Titel vergeblich.

Wir haben „The Truth” konkrekt gefragt, in welcher Liste mit Buchempfehlungen der Titel „Lisa und Jan” auftaucht. Eine Antwort steht noch aus.

EINE FRAGE NOCH:

Die Umfrage ist bereits beendet!Hier die Ergebnisse:

Wer soll "unser/e" Bundespräsident/in werden?

Titelbild: Uwe Sielert: Lisa & Jan


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close