SAO PAULO Brazil 02 21 2016 HIS HOLINESS Kiril Mass with His Holiness Kirill Cyril I Patria

Eheöffnung: „Schlimm wie Nazi-Gesetze“

Der Tag im Zeitraffer (30.11.)

Kyrill I. hat Angst um die Menschheit. Der Patriarch von Moskau und ganz Russland – und damit der Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche – empfindet die Eheöffnung für Homosexuelle als Gefahr für alle Menschen.

Das hat der 70-jährige Kirchenmann in einem Interview mit dem russischen Propaganda-Auslandsfernsehsender Russia Today gesagt. „Wir können das mit der Apartheid in Afrika oder den Nazi-Gesetzen vergleichen“, ergänzte er. (Auch die russische Botschaft in London hat etwas gegen LGBTI-Gesetze – MÄNNER-Archiv.)

„Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit steht die Gesetzgebung im Gegenteil zur Natur der Menschen“, sagte Vladimir Mikhailovich Gundyayev, wie Kyrill I. bürgerlich heißt. Er warnt davor, dass Menschen rebellieren, „wenn die Gesetze angeborenen moralischen Werten widersprechen.“

Die Ehe für alle sei etwas, was aus dem Westen komme. In diesen Ländern könne man auch dafür bestraft werden, seine freie Meinung zu sagen. „Ich hoffe, dass das etwas ist, was langsam zu Ende geht, und dass die Natur der Dinge siegen wird. Ich will mir nicht vorstellen, was ansonsten mit uns passiert.“

Die LGBTI-freundliche Metropolitan Community Church

Ganz anders als der russisch-orthodoxe Patriarch handelt die Metropolitan Community Church: Das ist eine christliche Kirche, die explizit offen für LGBTI ist. Aber: Man muss kein überzeugter Christ sein, um hierherzukommen“, sagt Pastor Ines-Paul Baumann. (Mehr dazu – MÄNNER-Archiv.)

Langzeit-Injektion gegen HIV?

Eine großangelegte Studie mit sogenannten Depot-Medikamenten, die bis zu zwei Monate gegen eine HIV-Infektion schützen sollen, beginnen in wenigen Wochen in Thailand und den USA. Es soll festgestellt werden, ob man Menschen alle zwei Monaten eine Injektion des Medikaments Cabotegravir verabreichen kann, das dann theoretisch genauso gut vor HIV schützen sollte wie eine PrEP mit Truvada. (Mehr dazu – MÄNNER-Archiv.)

Titelbild: imago/fotoarena


38 Kommentare

  1. Christian Tebling

    Ich finde die sollen sich mal entscheiden. Erst gehören wir zu einer absoluten Minderheit von angeblich „1-3%“ der Gesellschaft und nun gefährden wir Gesellschaft und Staat wenn wir heiraten. Also ist jeder von uns ein kleiner Chuck Norris

  2. Rainer von Steht

    Ich sehe die Menschheit eher bedroht , von solchen Männern und Frauen ,die egal welche Religion sie angehören solch ein dummes Gelabere von sich geben , Jesus hat geliebt ,nicht gehasst ,welcher Religion gehört der Mann eigentlich an , ??? Soviel dummes Geschwätz habe ich noch nie gehört ,das hat ein Orden verdient , Dumm Laber Orden

  3. Patrick Voß

    Was erwartet man von einer Kirche, die an ein Buch glauben, was von Schlangen erzählt die reden oder Jungfrauen die Kinder bekommen, nicht zu vergessen da geht einer mal so übers Wasser. Und nicht zu vergessen einer der aus Ägypten, sein Volk rausholen will und neben bei Hundert von neugeborenen töten lässt. Klar such den Fehler,….

  4. Alexander Runge

    Wann ziehen die eigentlich mal ihren Kopf aus den Arsch, kratzen sich die Scheiße aus den Augen und gehen mal mit klaren Verstand und offenen Augen durch die Welt. So langsam bekomme ich echt das Kotzen…. Diese frigiden, religons geblendeten Vollidioten sind die eigentliche Bedrohung und trotzdem akzeptiere ich religiöse Menschen, warum sind die so verklemmt und uneinsichtig wenn es mal darum geht andere Lebensarten kennen zu lernen. Da haben wir Schwulen oft mals einen Vorteil. Wir haben uns mit Selbstfindung, und gegenseitiger Akzeptanz auseinander gesetzt und unseren Horizont erweitert. Wobei DIE nicht mal über ihren Keuschheitsring gucken können. Wenn in Sachen Religion und Akzeptanz sich nicht bald was tut wird die Kluft zwischen Freidenkern und Tora,Koran-Bibelfantatikern ect immer weiter auseinander klaffen. Ich kenne beide Seiten und habe mich ganz klar dafür entschieden das ich mir mein eigenes Weltbild schaffe. Ganz unter dem Motte: Wer die Augen schließt wird nie die Wahrheit sehen….

  5. Gabriel Peifer

    Ich könnte kotzen, wenn ich höre wie die Muslime verteufelt werden (von denen ein großer Teil nicht einmal annähernd so intolerant ist, wie oft behauptet) Aber uber die Russisch-Orthodoxen, die nun wirklich durchweg intolerant und mindestens so faschistisch sind wie die amerikanischen Evangelikalen. Aber darüber, schweigt man sich aus. Dabei unterstützen sie aktiv Putin’s totalitäres System und in Deutschland lebende Russen marschieren begeistert bei den Demonstrationen aller möglichen rechten Organisationen mit. Ach ja…ich vergass, es sind ja Christen!


Schreibe einen neuen Kommentar



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close