rtl-stefan-gregorowius-1050×926

Olivia Jones liest im Landtag

"Ich lese im Landtag, damit es die nicht so weit haben, die Nachhilfe in Sachen Toleranz und Vielfalt am nötigsten haben"

Mehrere Unterstützer, darunter der Landesfrauenrat, das Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendarbeit und die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt hatten Olivia Jones nach der Anzeige gegen die AfD zu einer Lesung und Diskussion eingeladen. Olivia, seit zwei Jahren Botschafterin der „Stiftung Lesen”, kommt dieser Einladung nun symbolträchtig in der Woche des „Bundesweiten Vorlesetags” nach. (Das ist Drag Power! – MÄNNER-Archiv)

Ich will Herrn Poggenburg ordentlich die Leviten lesen

„Ich lese im Landtag, damit es vor allem die nicht so weit haben, die Nachhilfe in Sachen Toleranz und Vielfalt am nötigsten haben: Herr Poggenburg und seine Fraktionsmitglieder von der AfD“, erklärt Olivia ihr Anliegen. „Ausreden lasse ich nicht gelten. Ich will ihm ordentlich die Leviten lesen. Wir brauchen Feuerwehrleute und keine geistigen Brandstifter. Homophobie mit Pädophilie gleichzusetzen war an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten. Er soll wenigstens begreifen, dass man Kinder ganz unkompliziert über gleichgeschlechtliche Beziehungen aufklären kann, ohne auch nur einmal das Wort Sex zu benutzen oder den Nachwuchs gleich schwul zu machen.“
Olivia Jones hatte die AfD Sachsen-Anhalt wegen Volksverhetzung angezeigt und erklärte ihre Beweggründe in einem offenen Brief. Es geht um ein von ihr verfasstes Kinderbuch. (MÄNNER-Archiv). Jones schrieb auf ihrer Webseite:

„Mir ist klar, dass er das von jemandem wie mir vermutlich als ‘Ritterschlag’ empfinden wird. Aber ich will mich später nicht fragen lassen müssen, warum ich die Klappe gehalten habe. Ja, in einer Demokratie darf man unterschiedlicher Meinung sein und ich bemühe mich, auch die – aus meiner Sicht – absurdesten Ängste ernst zu nehmen. Aber wenn auf der Partei- und Fraktions-Facebookseite der AfD Sachsen-Anhalt Homosexualität mit Pädophilie in Zusammenhang gebracht wird, ist das für mich keine Frage von Meinungsverschiedenheiten mehr, sondern Volksverhetzung.”

Die Lesung findet am 16. November um 15 Uhr statt.

Ort: Kantine, Landtag Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

Titelbild: © RTL  Stefan Gregorowius


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close