shutterstock_496236715

Orlando macht Pulse zur Gedenkstätte

Die Stadt will den Club kaufen und für lange Zeit erhalten

  Der Rat der Stadt Orlando hat bekanntgegeben, dass er den Nachtclub Pulse, wo ein Attentäter im Juni 49 Menschen erschoss und viele weitere verletzte (MÄNNER-Archiv), kaufen und in eine Gedenkstätte für die Opfer umwandeln möchte. Buddy Dyer, der Bürgermeister von Orlando sagte, das Pulse sei „von allergrößter Bedeutung für unsere Stadt”, weil sich dort „das tragischste Ereignis in der Geschichte von Orlando zugetragen hat”. Laut lokalen Medien will Orlando 2,25 Millionen Dollar für den Club und das umliegende Gelände bezahlen. Omar Mateen hatte am 12. Juni hunderte Geiseln genommen und sich dann in dem Club verschanzt. Er erschoß Menschen, die zu fliehen versuchten mit zwei atomatischen Sturmgewehren. Er berief sich auf die Terrororganisation ISIS, die sich zu dem Attentat bekannte und nannte Mateen „einen Kämpfer für unsere Sache”. Mateens Vater gab jedoch wenige Tage später an, dass der Anschlag nicht mit Religion zu tun gehabt hätte, sondern sein Sohn einfach etwas gegen Homosexuelle gehabt hätte. Außerdem wurde bekannt, dass Mateen den Club zuvor schon viele Male besucht hatte. Seit dem Attentat sind viele Menschen aus der ganzen USA zum Pulse gekommen, um den Opfern Respekt zu zollen. Auch die demokratsche Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. (MÄNNER-Archiv). Bürgermeister Dyer sagte in einem auf Twitter veröffentlichten Video, das Pulse hätte „nicht nur für die Hispanic-Community oder die LGBTI-Community große Bedeutung, sondern für uns alle, die wir in Orlando leben.”

Foto: Shutterstock/Miami2you

 


0 Kommentare



Likes & Shares

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close